Produkte
11.02.2012

2012 weniger Wachstum bei LCD-TVs

Nachfrage geht vor allem in den USA und Europa zurück

Laut einer aktuellen Erhebung des Marktforschungsunternehmens GfK wird sich das weltweite Wachstum beim Absatz von LCD-TVs in diesem Jahr abschwächen. Während 2011 noch Zuwächse von zwölf Prozent erzielt wurden, werden diese 2012 nur mehr bei sieben Prozent liegen, berichtet DigiTimes. Insgesamt sollen 225 Millionen Einheiten verkauft werden. Das Wachstum werde vor allem in Schwellenländern generiert, während die Nachfrage in den USA und Europa nachlässt.

Allein für China prognostizieren die Marktforscher einen Absatz von 46 Millionen Geräten. Chinesische und koreanische Hersteller werden dabei stark mitmischen. Samsung etwa geht davon aus, in diesem Jahr 50 Millionen Einheiten zu verkaufen. Aber auch in unseren Breiten weniger bekannte Marken wie TCL, Skyworth, Hisense, Konka and Changhong werden zu zunehmend ernsthaften Konkurrenten im LCD-TV-Geschäft.

Mehr zum Thema

  • Mit OLED und UltraHD gegen die Flat-TV-Krise
  • Sony stoppt OLED-TV-Verkauf für Endverbraucher
  • Samsung erwirbt Sony-Anteile an LCD-Produktion