Produkte
28.12.2010

60 Millionen SMS zu Silvester verschickt

Auch Zunahme bei Glückwünschen über Soziale Netzwerke

Das Forum Mobilkommunikation (FMK) erwartet zum Jahreswechsel fast 60 Millionen Glückwunsch-SMS. Diese Zahl errechnet sich aus den Daten von Silvester/Neujahr 2009/2010, als mehr als 55,9 Millionen SMS verschickt wurden.

Die Sozialen Netzwerke spielen wegen des rasant wachsenden Marktanteils von Smartphones bei der Übermittlung von Glückwünschen eine zunehmende Rolle, erläuterte das FMK am Dienstag. Dennoch würden zu Weihnachten und Silvester nahezu dreimal so viele SMS gesendet wie an "normalen" Tagen.

SMS rechtzeitig abschicken

Man sollte die SMS allerdings rechtzeitig vor Mitternacht verschicken, empfiehlt der deutsche Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM). Grundsätzlich landet die SMS nämlich erst in der sogenannten Kurzmitteilungszentrale des Netzbetreibers. Dort wird geprüft, welchen Mobilfunkanbieter der Empfänger benutzt. Bleibt die SMS im eigenen Netz, verschickt die Kurzmitteilungszentrale die Nachricht an das gewünschte Telefon, sobald es eingeschaltet und im Netz eingebucht ist. Andernfalls übermittelt sie die Nachricht an das Zielnetz. Aufgrund eines übermäßig hohen Andrangs kann es hier zu Verzögerungen bei der Zustellung kommen.

( APA/dpa)