© apa

Kritik
08/08/2012

Acer kritisiert Microsofts Surface

Acer-Chef J.T. Wang kritisierte Microsoft für das im Oktober erscheinende Tablet "Surface". Es gefährde das "weltweite Computer-Öko-System". Außerdem sei Microsoft "kein Hardware-Spezialist".

Am 26. Oktober wird das neue "Surface"-Tablet von Microsoft ausgeliefert. Bereits vorab gab es nun Kritik von Acer-Chef J.T. Wang zu dem iPad-Konkurrenten von Micrsoft. Laut einem Bericht der NY Times habe Wang Microsoft geraten, den Markteintritt zu überdenken. Außerdem sehe er durch das Windows-Tablet eine Gefährdung des "weltweiten Computer-Öko-Systems". Der Acer-CEO fügte noch hinzu, dass Microsoft nicht gerade ein Hardware-Spezialist sei.

Campbell Ken, Acer-Präsident für das weltweite PC-Geschäft, gab bereits früher zu Protokoll, dass sein Unternehmen bereits Schritte überlege, wie es auf den Hardware-Einstieg von Microsoft reagieren soll. Eine mögliche Abwendung wäre für das taiwanische Unternehmen einer davon.

Mehr zum Thema