Zur mobilen Ansicht wechseln »

IFA2015 Acer stellt seine neue Gaming-Hardware vor.

Das Acer Predator 8 wurde auf der IFA vorgestellt.
Das Acer Predator 8 wurde auf der IFA vorgestellt. - Foto: Acer
Zur IFA stellt der Hersteller nicht nur neue Desktop-PCs und Laptops für Spieleliebhaber vor, sondern auch ein Gaming-Smartphone und -Tablet zählen zu den Highlights.

Acer hat auf der IFA neue Gaming-Geräte und Accessoires vorgestellt. Neben den standardmäßigen Desktop-PCs und Laptops gehören Tastaturen, Mäuse und Audio-Systeme genau so zum Aufgebot für einen Anhänger des “Predator Tribes” (so nennt Acer die Nutzer ihrer Gaming-Reihe). Die ganze Reihe kommt in Schwarz-, Rottönen und Metall daher. Besonders fällt dabei das Gaming-Smartphone Acer Predator 6 bzw. Gaming-Tablet Acer Predator 8, welche speziell für Gamer entworfen wurden. Beide Geräte laufen mit Android 5.1.

Gaming-Smartphones und -Tablets

Das Smartphone besitzt einen 10-Kern-Prozessor von MediaTek sowie 4 GB RAM, ein 6-Zoll-Display, 21 Megapixel Kamera, vier Front-Lautsprechern und Force-Feedback, ein haptisches Feedback, welches sich anfühlen soll, als hätte man einen richtigen Controller in der Hand.

Das Tablet hat eine Intel eigene Grafikeinheit, 64 GB Flash-Speicher, der per MicroSD erweitert werden kann sowie ein 8-Zoll-Display mit einer Full-HD-Auflösung. Angetrieben wird es von Intels Atom X7-Prozessor mit vier Kernen der mit 1,6 GHz getaktet ist. Im Turbo-Takt erreicht der Prozessor bis zu 2,4 GHz. Wie auch schon andere Acer-Tablets besitzt das Predator 8 einen besonders empfindlichen Digitizer, sodass auch Bleistifte zum Schreiben auf dem Tablet verwendet werden können. Mit 350 Gramm gehört das Tablet nicht gerade zu den Leichtgewichten. Preise sowie Release sind bisher noch nicht bekannt.

4K-Display und FrostCore

Erwähnenswert ist noch das Gaming-Notebook mit dem Namen Acer Predator 17. Es besitzt eine 4K-Auflösung von 3840x2160 Pixeln bei einer Bildschirmdiagonalen von 17-Zoll. Im Inneren steckt Intels neuer Skylake Prozessor in der i7-6700HQ Variante, die mit 2,6 GHz bzw. 3,5 GHz Turbo-Takt arbeitet und eine Nvidia GeForce GTX 970M oder 980M. Abgerundet wird das ganze Paket mit einer 512GB SSD und bis zu 64 GB RAM. Durch das FrostCore-System von Cooler Master, einem austauschbaren Modul für das optische Laufwerk, soll das Notebook bei auch bei intensiven Gaming-Sessions kühl halten. Das Acer Predator 17 soll bei 1800 Euro anfangen im November 2015 erscheinen.

GX700_960.jpg
Foto: Asus

Wasserkühlung bei Asus

Auch Asus schläft nicht, was Gaming-Notebooks und Kühlung angeht. Der taiwanesische Hersteller zeigt auf der IFA ein Gaming-Notebook mit 4k-Auflösung, Wasserkühlung und Intels übertaktbarer Skylake-CPU aus der K-Serie. Welche Grafikeinheit eingesetzt wird, behält Asus bisher für sich. Mehr Details zu Asus Flagship-Gaming-Notebook, wie etwa Erscheinungsdatum oder Preis sind noch nicht verfügbar.

(futurezone) Erstellt am 02.09.2015, 17:54

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?