Produkte
06.09.2012

Amazon bringt Tablets, E-Reader und Smartphone

Heute, Donnerstag, wird der Onlinehändler seine neuesten Produkte präsentieren. Übereinstimmenden Berichten zufolge wird es sich dabei um neue Kindle Fire Tablets und einen neuen Kindle-E-Reader handeln. Als praktisch fix gilt auch, dass Amazon in Kürze ein eigenes Smartphone präsentieren wird.

Ob auch das erste Smartphone des Onlinehändlers bereits heute vorgestellt wird, ist ungewiss. US-Medien glauben, dass Amazon das Telefon aber ankündigen könnte und einen ersten Einblick in die Hardware und Software geben wird. Wie The Verge berichtet, soll das Smartphone auf einer leicht abgeänderten Version des Android-basierten Systems aufbauen, das bereits in den Kindle Fire Tablets zum Einsatz kommt.

Tablets und E-Reader fix
Dass Amazon heute Nachfolge-Geräte zum Kindle Fire vorstellen wird und auch ein neues Lesegerät für E-Books präsentiert, gilt hingegen als sicher. So ließ Amazon am Mitwoch bereits einen TV-Spot vom Stapel, in dem eine neue Version des weiterhin auf E-Ink basierenden Kindle-Readers zu sehen war. Dieser soll mit Hintergrundbeleuchtung ausgestattet sein, aber dennoch weiterhin mit acht Wochen Akkulaufzeit aufwarten können. Das Display wird wiederum touchbasiert sein – als Namen geistern entweder Kindle Touch bzw. auch „Paperwhite“ durch die Medien. Das Äußere ist praktisch unverändert, die Farbe des Gehäuses wurde aber dunkler gestaltet.

Zu den Tablet-Nachfolgern gibt es unterschiedliche Vermutungen. Zunächst war man davon ausgegangen, dass Amazon beim kleineren 7-Zoll-Faktor bleibt, dem Gerät aber neue Funktionen wie eine Kamera, HDMI-Anschluss und physische Lautstärkenregler verpasst. Im neuen Werbevideo ist am Schluss des Spots allerdings ein Tablet mit größerem Formfaktor zu sehen. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass Amazon am Donnerstag auch ein 10-Zoll-Gerät vorstellen könnte.

Günstige Preise
Amazon versucht mit aggressiver Preispolitik – das erste Kindle Fire kostetet nur 199 US-Dollar – auf dem Tablet-Markt Fuß zu fassen. Nach starken Verkäufen am Anfang brachen diese aber recht schnell wieder ein. Marktforschern zufolge hatte Amazon im zweiten Quartal knapp über vier Prozent Marktanteil.

Mehr zum Thema

  • Amazon will Tablet-Preis drücken
  • Amazon: Kindle Fire ist ausverkauft
  • Amazon patentiert E-Ink- und LC-Display-Kombi
  • Amazon Appstore startet in Europa