Produkte
09.09.2012

Amazon: Kindle Fire HD gegen Gebühr werbefrei

Nachdem Amazon angekündigt hat, dass der Kindle Fire HD in allen Ländern nur mit Zwangswerbeeinblendungen verkauft wird, rudert der Online-Versandriese jetzt zurück. Für eine Gebühr von 15 US-Dollar können User ihr Tablet freikaufen.

Viele User haben verstimmt auf Amazons Ankündigung reagiert, dass der Kindle Fire HD personalisierte Werbung im Lockscreen und am unteren Rand der Kindle Startseite zeigen wird. So kann Amazon zwar das Tablet zu einem günstigeren Preis anbieten, aber im Gegensatz zu früheren Kindle-Modellen, sollte es keine Möglichkeit geben, für einen höheren Kaufpreis oder eine einmalige Gebühr auf die Werbebotschaften zu verzichten.

Jetzt rudert Amazon zurück. Wie ein Konzernsprecher US-Medien versicherte, wird es einen Opt-Out geben. Die einmalige Gebühr, um den Kindle Fire HD von Werbung freizukaufen, wird 15 US-Dollar betragen. Bei den älteren Kindle-Geräten beträgt diese Gebühr 30 US-Dollar. Ob es diesen Opt-Out nur in den USA oder auch in Europa geben wird, hat Amazon nicht gesagt. Es ist aber wahrscheinlich, dass der Werbefreikauf auch in Europa angeboten werden wird.

Mehr zum Thema

  • Kindle Fire HD: Zwangswerbung und Bing-Suche
  • Kindle-Fire: Amazon gibt Euro-Preise bekannt
  • Amazon präsentiert neuen Kindle Fire HD