Produkte
13.04.2015

Analyse: Eine Million Vorbestellungen für Apple Watch

Marktforscher haben anhand von E-Mail-Rechnungen die Verkaufszahlen der Apple Watch abgeschätzt. Demnach dominiert vor allem die günstigere Apple Watch Sport.

Apple hat zum Start der Apple Watch mehr als 957.000 Vorbestellungen erhalten. Das gab das Marktforschungsinstitut Slice bekannt, dessen Analysen auf E-Mail-Rechnungen von 9.080 Online-Shoppern beruhen. Zum Vergleich: Apples iPhone 6 und iPhone 6 Plus wurden bereits am ersten Tag mehr als vier Millionen Mal vorbestellt. Apple selbst gab bislang noch keine offiziellen Zahlen bekannt. CEO Tim Cook betonte lediglich, dass die Vorbestellungen „großartig“ verlaufen würden.

Die Konkurrenten der Apple Watch

1/10

Sony SmartWatch 3

moto360_15.jpg

LG G Watch R

LG Watch Urbane

LG G Watch Urban

Huawei Watch

Alcatel Onetouch Watch

pebble-time=press-1.png

Asus ZenWatch

Samsung Gear S

Im Durchschnitt hätten Kunden 503,83 US-Dollar pro Apple Watch ausgegeben. Die günstigsten Modelle sind ab 349 US-Dollar zu haben. Pro Bestellung wurden 1,3 Apple Watches gekauft, der Großteil davon mit dem größeren 42-Millimeter-Gehäuse. Dieses machte 71 Prozent der Vorbestellungen aus. Ähnlich deutlich ist der Trend zur günstigen Apple Watch Sport, auf die 62 Prozent aller Vorbestellungen entfallen.

Offizielle Zahlen am 27. April

Ebenfalls auf der Hand liegt die Tatsache, dass die meisten Apple-Watch-Käufer bestehende Apple-Kunden sind. 72 Prozent haben bereits in den letzten zwei Jahren ein Apple-Produkt gekauft. Eindrucksvoller ist jedoch die Zahl der Early Adopter. 43 Prozent der Vorbesteller des neuen MacBooks haben auch eine Apple Watch bestellt.

Am 27. April werden die Finanzdaten für das zweite Quartal bekannt gegeben. Dann ist wohl auch erstmals mit offiziellen Verkaufszahlen für die Apple Watch zu rechnen. Die Apple Watch ist derzeit nur in neun Ländern verfügbar. Die Apple Watch dürfte somit bald die meistverkaufte Smartwatch aller Zeiten sein. Pebble konnte erst Ende 2014 das einmillionste Exemplar der gleichnamigen Smartwatch verkaufen. Alle Android-Wear-Modelle zusammengerechnet kamen 2014 laut Canalys lediglich auf 720.000 Stück.