Produkte
12.01.2013

Angetippt: Flache Gummi-Tastatur für iPads

Das Touchfire Keyboard funktioniert ganz ohne Bluetooth oder Strom. Dabei handelt es sich lediglich um Tasten aus Gummi, die über den Touchscreen gelegt werden, so, dass man die Tasten besser erfühlen kann. Die futurezone hat es angetestet.

Touchfire behauptet von seinem Produkt, dass es die dünnste und leichteste Tastatur der Welt ist. Dazu kommt sie ohne jegliche elektronische Elemente aus, sondern besteht nur aus Gummi und Magneten. Mittels der Magnete wird die Tastatur auf dem iPad befestigt. Braucht man es gerade nicht, hält es dadurch auch am Smart Cover und Smart Case. Befindet sich die Tastatur im Cover, kann man es dennoch umklappen und als Ständer benutzen. Die Materialwahl bietet neben der Leichtigkeit und der Kompaktheit noch einen weiteren Vorteil: Wird die Tastatur schmutzig, kann man sie einfach unter fließendem Wasser abwaschen.

Die richtige Anwendung der Tastatur ist nicht ganz einfach. So muss sie tatsächlich sehr genau auf dem Tablet angebracht sein, damit die fühlbaren Gummitasten exakt auf den entsprechenden Touchscreen-Tasten liegen. Hat man das erstmal geschafft, kann man mit dem Tippen beginnen. Das Gefühl beim Schreiben ist definitiv besser als auf einem reinen Touchscreen. So kann man mittels der Gummitasten erfühlen, auf welchen Tasten man sich bereits befindet, was das blinde Tippen mit etwas Übung ermöglichen dürfte. Einen richtigen Druckpunkt darf man sich von der Tastatur dennoch nicht erwarten, so ist das Schreibgefühl nicht wirklich mit dem vergleichbar, was man von konventionellen Tastaturen kennt.

Touchfire Tastatur

1/4

Touchfire Tastatur

Touchfire Tastatur

Touchfire Tastatur

Touchfire Tastatur

Eine Empfehlung für die Touchfire abzugeben ist schwierig, da jeder für sich selbst herausfinden muss, wie man damit zurechtkommt. Etwas abschreckend könnte der Preis sein, die Tastatur ist um 50 US-Dollar erhältlich, derzeit aber nur im QWERTY-Layout. Eine Version für die deutsche Onscreen-Tastatur, die leicht anders als die englische ist, ist in Planung und soll im Sommer nachfolgen. Auch eine Version für das iPad Mini soll demnächst erhältlich sein.

Mehr zum Thema