© Via

Computer
05/23/2012

APC: PC mit Android soll nur 49 Dollar kosten

Der Hersteller Via folgt dem Trend zum günstigen Mini-Computer, den der Raspberry Pi um 25 Dollar ausgelöst hat. Der "Android PC" ist allerdings nur ein Mainboard, der noch in ein Gehäuse eingebaut werden sollte. Es bietet aber alles, was ein Computer sonst so braucht.

Ab Juli 2012 will der Hersteller Via seinen "Android PC" (kurz APC) um 49 Dollar (zzg. Versand) auf den Markt bringen. Dabei handelt es sich um ein 8,5 mal 17 Zentimeter großes Mainboard, das für Mini-ITX-Chassis gedacht ist und sich somit stark an Computer-Bastler richtet. Angeschlossen an einen Monitor, soll man damit auf dem Betriebssystem Android 2.3 ein vollwertiger Rechner zur Verfügung stehen. Die Eckdaten:

Prozessor: ARM mit 800 Mhz
RAM: 512 MB
Speicher: 2 GB Flash
Anschlüsse: USB 2.0, HDMI, VGA, Ethernet, analoges Audio
Karten-Slot: MicroSD
Zubehör: Externes Netzteil mit 15 Watt
Video-Wiedergabe: 720p

Laut Via wurde das Betriebssystem Android so modifiziert, dass es mit Tastatur und Maus bequem bedienbar ist. Ein Upgrade auf die aktuelle Version Ice Cream Sandwich a.k.a. Android 4.0 ist derzeit nicht geplant.

Mini-Computer im Trend
Der APC ist nicht der einzige Mini-Computer, der 2012 auf den Markt kommt. Auslöser des Trends ist wohl der

, der um 17 Euro bereits zu haben ist. Außerdem gibt es auch den
aus China, der kaum größer als ein USB-Stick ist, auf Android 4.0 läuft, der etwa 60 Euro kostet.

Mehr zum Thema

  • Raspberry Pi wird ausgeliefert
  • Raspberry Pi: Der 17-Euro-Computer
  • Allwinner A10: Mini-PC im USB-Stick-Format