Produkte
26.11.2013

Apple: Fingerscanner des iPhone 5S wird zum Trackpad

Ein Patent stellt Apples Fingerabdruckscanner als zusätzliche Steuerung zum Touchscreen in Aussicht. Ein weiteres soll Lytro-Kamera-Funktionen ins Smartphone bringen.

Apple hat einen Antrag gestellt, in dem insgesamt 464 Patentansprüche für Eingabemethoden mittels Fingerabdrucksensor enthalten sind. Derzeit ist das iPhone 5S das einzige Apple-Gerät mit Fingerscanner.

Eine Wisch-Geste in eine bestimmte Richtung könnte etwa die Leiste mit den zuletzt genutzten Apps aufrufen, was derzeit bei iOS-Geräten durch ein doppeltes Drücken des Home-Buttons geschieht. Auch soll es möglich sein, den Scanner als Trackpad zu nutzen. Mittels Wisch-Gesten könnte etwa ein Kartenausschnitt verschoben werden. Die Länge und Stärke des Fingerdrucks auf dem Sensor könnte ebenfalls als Eingabemittel, etwa für Spiele, genutzt werden.

Das Wechseln von Nutzerprofilen mittels Fingerabdruck ist ebenfalls in den Antrag enthalten. Ein Patent sieht vor, dass der Fingerscanner im Touchscreen integriert werden könnte. So wäre es möglich, dass bestimmte Apps, wie etwa Nachrichten oder E-Mail, nur von autorisierten Usern geöffnet werden können.

Variabler Fokus

Apple hat zudem ein Patent für einen variablen Fokus zugesprochen bekommen. Das Prinzip der Lichtfeldmessung wird von der Lytro-Kamera genutzt. Diese wird sogar im Patentantrag erwähnt, um auf die Unterschiede zu Apples Technologie hinzuweisen, die die Bildqualität stark verbessern soll.

Das Patent beschreibt einen beweglichen Adapter zwischen Bildsensor und Linse. So wäre es möglich wahlweise ein normales, hochauflösendes Bild oder ein niedriger auflösendes zu machen, bei dem nachträglich der Fokuspunkt bestimmt werden kann. Laut dem Patent könnte die Technik in Smartphones oder externem Smartphone-Zubehör, ähnlich wie Sonys QX10 und QX100, eingesetzt werden.