Produkte
07.01.2015

Apple knöpft Android mit iPhone 6 Marktanteile ab

Mit dem Launch des iPhone 6 und iPhone 6 Plus hat Apple Ende 2014 ein starkes Lebenszeichen von sich gegeben. Starke Verkäufe drängten Android erstmals wieder leicht zurück.

Nach Kritik wegen fehlender Innovationskraft und sinkendem Marktanteil ist Apple in den vergangenen Monaten mit dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus offenbar ein kleiner Befreiungsschlag gelungen. Erstmals seit langer Zeit hat es Apple im wichtigen Weihnachtsquartal geschafft, den Marktanteil von iOS-Geräten im Smartphone-Markt weltweit auszubauen. Der Zugewinn ging auf Kosten von Android bzw. von Apples Marktkonkurrenten, allen voran Samsung.

Großes Plus in Europa

Laut aktuellen Marktdaten von Kantar Worldpanel ComTech für Anfang September bis Ende November konnte Apple in den USA mit 47,4 Prozentaller verkauften Smartphones zu Android (48,4 Prozent) aufschließen. Im Vorjahr betrug der Abstand noch mehr als sieben Prozent. In den fünf größten EU-Ländern Deutschland, Großbritannien, Spanien, Frankreich und Italien ist die Dominanz von Android mit 66,8 Prozent (minus 3,2 Prozent) zwar weiterhin ungebrochen hoch, iOS verzeichnete hier aber mit 6,3 Prozent ein starkes Plus auf 23,8 Prozent.

Das iPhone 6 Plus in Bildern

1/24

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6 Plus

Wenig Hoffnung bieten die neuen Zahlen für die Windows-Phone-Fraktion. So schrumpfte der ohnehin geringe Marktanteil im wichtigen US-Markt von 4,6 auf nur mehr drei Prozent. Aber auch in den fünf EU-Ländern musste Microsoft mit minus 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr Federn lassen. Gerade einmal 8,3 Prozent aller in dem Quartal verkauften Smartphones waren Windows-Geräte.