Für Apple sei es leicht möglich, die Nachrichten zu entschlüsseln

© Mark Lennihan/AP/dapd

Produkte
04/12/2014

Apple reichte Patentantrag für Computerbrille ein

Apple hat in den USA einen Patentantrag eingebracht, der auf eine Computerbrille hindeutet.

Ein Patent für ein „Head Mounted Display“ von Apple deutet darauf hin, dass der Konzern bei Computerbrillen künftig mitmischen möchte. Mit Google Glass hat das Ganze allerdings nichts zu tun, denn das Display soll nicht als Wegweiser durch den Alltagsdschungel dienen, sondern als persönlicher, abgeschotteter Bildschirm, der zum Medienkonsum genutzt wird.

Von der Umwelt abgeschottet

Apple beschreibt in dem Patentantrag die dahinter liegende Technik, ohne aber einzelne Hardwarekomponenten zu benennen. Klar hervor geht allerdings, dass der Nutzer des „Head Mounted Displays“ von der Umwelt abgeschottet ist. Die Brille soll dem Träger individuell angepasst werden können, auch eine stereoskopische Sicht soll ermöglicht werden. Die Brille soll auch gleichzeitig Sehschwächen ausgleichen können.

Laut Patentantrag soll die Computerbrille an mobile Geräte wie TV-Geräte, Mac oder Apple TV angeschlossen werden können. Vom Konzept her ähnelt der Plan dem, was Carl Zeiss mit seinen 3D-Videobrillen der Cinemizer-Serie konzipiert hat. Der Patentantrag von Apple wurde Anfang Dezember 2013 eingereicht. Derzeit ist nicht bekannt, ob Apple diese Computerbrille jemals umsetzen wird.