Produkte
19.10.2012

Apple verbannt Java-Plugin von Computern

Mit einem neuen Update für Macs wird das Java-Plugin standardmäßig aus allen OS-X-Browsern entfernt.

Anstelle der gewohnten Java-Inhalte im Browser kommt nach dem Update lediglich eine Mitteilung, dass das entsprechende Plugin nicht vorhanden sei. Anwender können Java jedoch weiterhin direkt von Oracle herunterladen und installieren.

Damit entfernt sich Apple abermals einen Schritt weiter von der Plattform, die von Vielen als gefährlich eingeschätzt wird, weil sie immer wieder Ziel von Angriffen ist. Zuletzt wurde eine umfangreiche Lücke im August bekannt (die futurezone hat

), die kurz danach auch aktiv ausgenutzt wurde. Es dauerte rund eine Woche, bis ein offizielles Update zur Verfügung stand. Einige Sicherheitsexperten empfehlen auch, Java zu deinstallieren, sofern man es nicht unbedingt benötigt.

Mehr zum Thema

  • Gefährliche Sicherheitslücke in Java entdeckt
  • Flash-Lücke im Internet Explorer 10
  • Google: Oracle muss Prozesskosten bezahlen