Produkte
10.03.2014

Apple veröffentlicht iOS 7.1 Update für iPhone und iPad

Fast sechs Monate nach der Einführung des radikal neu gestalteten iOS 7 hat Apple nun das erste große Update 7.1 veröffentlicht. Dieses soll einige Fehler beheben.

Knapp sechs Monate nach der offiziellen Einführung von iOS 7 für neuere iPhones, iPads und iPod Touches hat Apple nun das lange erwartete erste große Update 7.1 zur Veröffentlichung freigegeben. Das Update soll einige Probleme und Fehler beheben und bringt eine Reihe neuer Funktionen, wie die Autovariante CarPlay oder verbesserte Fingerprint-Erkennung.

iOS 7.1 über 200 Megabyte groß

Das laut unserer iPhone-Anzeige 268 Megabyte große Update führt erstmals offiziell CarPlay ein, das Telefon-, Musik- und Kartenfunktionen in kompatiblen Autos unterstützt. Die Bedienung erfolgt über Siri wie den Touchscreen und die jeweils verbauten Knöpfe und Schalter in den jeweiligen Autos. Apples Spracherkennung Siri soll zudem besser manuell steuerbar sein.

Zu den weiteren Verbesserungen zählen iTunes Radio, welches das Erstellen neuer Sender und den Kauf von Musikalben erleichtert. Auch der Kalender wurde geringfügig überarbeitet und bietet nun eine automatische Listenansicht von Monaten sowie inkludiert in vielen Ländern automatisch Feiertage. Darüber hinaus hat Apple auch eigenen Angaben zufolge die Erkennungsrate des Fingerprint-Sensors verbessert.

iPhone 4 Probleme behoben?

Auch ist dezidiert angeführt, dass die Leistung des iPhone 4 durch das Update verbessert wird. Während iOS 7 auf den jüngsten Geräte-Generationen wie iPhone 5 und iPhone 5S von Anfang an sehr flüssig lief, klagten vor allem iPhone-4-User über leichte Performance-Einbußen. Es bleibt abzuwarten, ob diese durch das Update auf iOS 7.1 behoben werden konnten.

Das Update ist direkt auf den Geräten über WLAN oder auch nach Anschluss an einen PC oder Mac durchführbar und kostenlos.