Produkte
13.02.2011

Apple will iOS-Benachrichtigungen verbessern

Durch Zukauf einer App-Firma, die darauf spezialisiert ist

Seit iOS 3.0 gibt es bei Apples Betriebssystem iOS Push-Notifications. Doch das System kann nicht mit dem von anderen Betriebssystemen, wie etwa dem unlängst neu präsentierten webOS von HP/Palm mithalten. Zwar ist der Hauptentwickler des webOS, Rich Dellinger, voriges Jahr zu Apple zurückgekehrt, nachdem er vier Jahre lang für Palm gearbeitet hatte. Doch Verbesserungen des Benachrichtungssystems gab es im iOS 4.0 noch keine.

Ein Indiz, dass sich das Benachrichtigungssystem bei Apples beliebtem iPhone, iPod Touch und iPad dennoch bald (vermutlich ab Version iOS 5.0) verbessern könnte, ist der Zukauf einer App-Entwicklerschmiede, die genau so ein System bereits anbietet. Laut dem Blog Cult of Mag handelt es sich dabei um die Firma "App Remix", die individuelle Konfigurationen von Push-Notifications anbietet. Auf die Nachfrage von Cult of Mac, ob diese Spekulation richtig sei, antwortete der CEO von App Remix allerdings mit "kein Kommentar.”

(futurezone)