Produkte
22.10.2013

Apples Mac OS X Mavericks ist ab sofort gratis verfügbar

Apples neues Betriebssystem ist kostenlos ab sofort verfügbar. Mavericks soll Vorteile in punkto Akkulaufzeit und Hardware-Geschwindigkeit bringen. Auch iLife wurde erneuert.

Neben neuen iPads (zum Bericht) und dem neuen Mac Pro (zum Bericht) hat Apple am Dienstag auch das Betriebssystem-Update OS X Mavericks vorgestellt. Es steht für Apple-Nutzer ab sofort zum Download bereit. Die neueste Version von Apples Betriebssystem holt bessere Ergebnisse aus bestehender Hardware heraus, wie auch der große futurezone-Test von Mavericks zeigt.

"Sogar auf einem aktuellen Mac Book Air mit 13 Zoll bringt das neue System bie zu eine Stunde längere Akku-Laufzeit", sagt Craig Federighi bei der Präsentation, die Dienstag in San Francisco stattgefunden hat. Das neue System bringt auch Vorteile bei der Arbeitsspeicher-Zuteilung. Wird der Platz knapp, wird mit "compressed memory" einfach mehr Speicher geschaffen. So sollen sechs Gigabyte Daten in vier Gigabyte Arbeitsspeicher passen. Damit büßen auch ältere Systeme bei vielen aktiven Anwendungen nicht an Geschwindigkeit ein.

Die Grafik-Leistung soll ebenfalls deutlich verbessert worden sein. Durch flexible Speicherzuweisung und die Integration von Open CL. Weitere Neuerungen beinhalten ein neues Benachrichtigungssystem, das es auch Webseiten erlaubt, Nachrichten an User zu schicken.

Neues iLife und iWork

Auch einige Apps und Programme erhalten ab sofort eine Frischzellenkur. iMovie, iPhoto und GarageBand sind in neuen 64-Bit-Versionen verfügbar, für iOS und OS X. Das Design der Apps wird an den neuen Look von iOS 7 angelehnt. Laut Apple werden insgesamt über 20 Apps für iOS und OS X runderneuert. Die neuen Versionen sind für Neugeräte ab sofort kostenlos erhältlich.

iMovie-User unter iOS können ab sofort die Geschwindigkeit von Videos ändern und Picture-in-Picture verwenden. Das Teilen zwischen verschiedenen Geräten soll ebenfalls leichter werden. GarageBand ist ab sofort in der Lage, 16 Spuren zu bearbeiten. Intelligente Schlagzeug-Spuren, die sich nach dem User richten, sind ebenfalls neu. Keynote wird mit neuen Effekten und Animationen ausgestattet. iWork wird mit neuen Möglichkeiten zur Kollaboration über iCloud ausgestattet.