© Thomas Prenner

CES
01/10/2012

Asus: Prime-Nachfolger mit Full-HD-Display

Nachdem erst Ende 2011 das Quadcore-Tablet Transformer Prime erschienen ist, zeigt Asus auf der CES 2012 bereits den Nachfolger Transformer 700T. Im Unterschied zum Prime wurden die Displayauflösung und die Frontkamera verbessert. Außerdem hat Asus die andockbare Tastatur überarbeitet.

Asus hat auf der CES in Las Vegas seine neue Tablet-Generation präsentiert. Komplett neu vorgestellt wurde unter anderem das Transformer 700T, das eine verbesserte Variante des Transformer Prime darstellt. Für beide Geräte ist eine ansteckbare Tastatur erhältlich, die die Tablets zu Netbooks umwandelt.

Wie auch das Prime arbeitet das 700T mit einer Tegra 3 Quadcore-CPU von Nvidia. Die Frage nach der Taktung konnte man der futurezone noch nicht eindeutig beantworten (laut Asus: "ganz normal"), dürfte aber bei einem GHz liegen, Arbeitsspeicher ist ein GB RAM verbaut. Das Tablet wird voraussichtlich in zwei Speichervarianten erscheinen, 32GB und 64GB. Betriebssystem ist Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich, auf das auch das Prime in Kürze aktualisiert werden soll. Die Version auf dem 700T erinnert von der Benutzeroberfläche sehr an Android 3.0 Honeycomb.

Hands-On Video mit dem 700T:

Im Vergleich zum Transformer Prime wurde die Displayauflösung verbessert und liegt nun bei 1920x1200. Zusätzlich wurde die Frontkamera verbessert und auf zwei Megapixel geschraubt, die rückseitige Kamera bleibt bei acht Megapixel samt LED-Blitz. Die zusätzlich erhältliche Tastatur wurde laut Asus ebenfalls verbessert und ist eine Spur dünner und stabiler.

Die neue Version des Prime wirkt sehr hochwertig, die Bauweise ist minimalistisch und stabil. Auf der Rückseite setzt Asus großteils auf Metall, nur ein schmaler Streifen an der Oberseite ist aus Kunststoff. Laut Asus ist es so möglich, neben einer WLAN-Version auch eine 3G-Variante anbieten zu können, da unter das Kunststoffteil, im Gegensatz zu Aluminium, nicht den Empfang der 3G-Antenne blockiere oder verschlechtere.

Trotz der Tatsache, das bei der CES erst ein Vorserienmodell gezeigt wird, funktioniert die Bedienung flüssig und ohne Hänger. Auch das hochauflösende Display machte einen überraschend guten und scharfen Eindruck. Ein derartig gutes Display hat man bis jetzt nur beim Samsung Galaxy Tab 7.7 gesehen, das auf Super-AMOLED setzt.

Das Transformer 700T soll im Sommer auf den Markt kommen, der Preis ist noch nicht bekannt.

Asus Transformer T700

Asus Transformer T700

Asus Transformer T700

Asus Transformer T700

Asus Transformer T700

Asus Transformer T700

Asus Transformer T700

Asus Transformer T700

Asus Transformer T700

Mehr zum Thema