© EPA

City-SUV
09/21/2016

Audi Metro: Elektroauto um 25.000 Euro kommt 2019

Audi will einen leistbaren Elektro-SUV auf den Markt bringen, der bis zu 500 Kilometer Reichweite haben könnte. Dieser soll sich vor allem am Audi A2 orientieren.

Der deutsche Autobauer Audi will ein leistbares Elektroauto auf den Markt bringen. Das berichtet die deutsche Autozeitung. Das Fahrzeug, das derzeit nur als "Audi Metro" bekannt ist, könnte bereits 2019 auf den Markt kommen und mit 25.000 Euro Grundpreis einer der derzeit günstigsten Elektroautos auf dem Markt werden. Das Fahrzeug soll sich optisch am Audi A2 orientieren und vor allem als sogenannter "City-SUV" für den Einsatz in der Stadt gedacht sein.

Der Metro soll auf VWs Modularen Elektro-Baukasten (MEB) basieren, bei dem die Batterien flach im Boden und die Elektromotoren nahe an den Achsen verbaut werden, um Platz zu sparen. Je nach verbautem Akku könnte die Reichweite bis zu 500 Kilometer betragen. Ob es sich beim Metro bereits um ein fertig entwickeltes Fahrzeug handelt, ist unklar. Laut Autozeitung handle es sich um ein "Gedankenspiel", das derzeit noch diskutiert werde. Mit dem A2 Concept zeigte man aber bereits einmal einen Kleinwagen in passender Größe.

Audi forciert E-Autos

Dass man künftig günstige Elektroautos bauen will, gab Audi-Chef Rupert Stadler bereits im Juli bekannt. Damals äußerte man sich nur zu einem Modell konkret, dem Elektro-SUV Q6 E-Tron, der allerdings im hochpreisigen Segment angesiedelt sein wird. Dieser soll ab 2018 erhältlich sein.