Information
08/17/2011

Außenministerium startet App für Reisenotfälle

„Auslandsservice“ für Mobiltelefone bietet Informationen und Tipps für 197 Länder. Die Applikation ist kostenlos

Die Hauptreisezeit neigt sich langsam schon wieder ihrem Ende zu. Spät aber doch startet das Außenministerium nun mit einer App, die einen Auslandsservice für Handynutzer bietet und im Notfall rasch helfen soll, etwa wenn man seinen Pass verliert.

Vizekanzler und Außenminister Michael Spindelegger hat am Mittwoch am Flughafen Wien die neue ApplikationAuslandsservice“ für Mobiltelefone präsentiert. Sie kann gratis heruntergeladen werden und bietet Reiseinformationen über 197 Länder sowie Tipps für Notfälle samt Kontaktdaten zu Botschaften und Konsulaten. „Jedem kann etwas passieren“, mahnte der Vizekanzler. Bei etwa zehn Millionen Auslandsreisen jährlich würden rund 300.000 Österreicher wegen eines Notfalls das Außenministerium kontaktieren. Die App sei „für jeden Reisenden sehr hilfreich“ und eine gute Neuerung: „Ich glaube man muss einfach mit der Zeit gehen“, betonte Spindelegger. „Wir haben viele die ein Smartphone benutzen.“

Visum, Impfungen und Währungen
Die App bietet unter anderem auch Informationen darüber, wo ein Visum, Impfungen und welche Währungen benötigt werden. Roaminggebühren werden nur fällig, wenn via GPS Karten und Wegbeschreibungen zu Ämtern abgerufen werden. Die Anwendung bietet aktuelle Informationen über die Sicherheitslage in einzelnen Ländern sowie die Situation bei Katastrophen und politischen Unruhen. Auch Tipps für Unfälle und Krankheiten sind abrufbar.

Derzeit ist die App für iPhone und Android verfügbar, BlackBerry soll in Kürze folgen. Weitere Informationen dazu finden sich unter auslandsservice.at, wo die Anwendung auch heruntergeladen werden kann.