Produkte
07.07.2014

Auto-Follow-Drohne sorgt für spektakuläre Aufnahmen

Mit dem "AirDog" sollen vor allem Sportler auf ihre Kosten kommen. Die Drohne kann bis zu 300 Meter hoch fliegen und verfolgt per Bluetooth-Tracker das zu filmende Objekt.

Das kalifornische Start-Up Helico Aerospace Industries bietet mit dem "AirDog" auf Kickstarter die erste Drohne an, die selbstständig folgen und Videoaufnahmen machen kann. Mithilfe des programmierbaren Trackers "AirLeash", der am Handgelenk befestigt wird, kann die Drohne Aufnahmen von einer Szene machen und dabei der Person mit dem Tracker ständig folgen. Durch ein "Long Distance Bluetooth"-Signal funktioniert die Verbindung bis in 300 Meter Entfernung und ermöglicht somit auch Aufnahmen aus größerer Höhe bzw. Distanz. Über die eigens konzipierte AirDog App kann man der Drohne mitteilen, welchen Abstand sie halten soll und aus welcher Höhe die Aufnahmen gemacht werden sollen.

Automatisches Starten und Landen

Um dem Nutzer soviel Arbeit wie möglich abzunehmen, hebt die Drohne nach der Aktivierung automatisch ab und beginnt zu filmen. Geht man beispielsweise Kitesurfen, hält die Drohne den vorher eingestellten Abstand und blickt immer in Richtung des Trackers. Per AirLeash lassen sich auch während der Aufnahme Kommandos senden. Sollte der Akkuladestand der Drohne zuneige gehen oder der Nutzer die Aufnahme beenden, kehrt der AirDog eigenständig zum Startplatz zurück.

Ziel-Summe bereits erreicht

Das Kickstarter-Projekt ist noch 18 Tage lang aktiv. Mit knapp 680.000 US-Dollar hat AirDog die angestrebte Summe von 200.000 US-Dollar bereits um mehr als das Dreifache übertroffen. Für umgerechnet rund 915 Euro inklusive Versandkosten erhält man eine der ersten Drohnen sowie den Tracker AirLeash.