© REUTERS/Robert Galbraith

Webbrowser
12/15/2011

Automatische Updates für Internet Explorer

Microsoft hat am Donnerstag seine Pläne für automatische Browser-Updates vorgestellt. Künftig sollen Windows-Nutzer automatisch die aktuelle Version des Internet Explorers bekommen, der für ihr System verfügbar ist. Das soll für Windows XP, Vista und Windows 7-Nutzer gleichermaßen gelten.

Automatische Updates des Internet Explorers für Windows-Nutzer seien ein wichtiger Schritt, um das Internet nach vorne zu bringen, schrieb der für den Internet Explorer zuständige Marketing-Manager bei Microsoft, Ryan Gavin, in einem Blogeintrag. Er hatte die Aufgabe, die neue Strategie von Microsoft für automatische Updates vorzustellen Jeder würde von einem aktuellen Browser profitieren, so Gavin.

Im Jänner 2012 werde man damit starten, automatische Updates bei Kunden in Australien und Brasilien via Windows Update auszurollen. Ähnlich wie bei der Veröffentlichung des Internet Explorer 9 werde die Einführung Schritt für Schritt erfolgen. Der Prozess werde durch das Windows Update abgewickelt, die Einstellungen des Standard-Browsers, die Suchmaschinen und die Startseite werden dabei nicht verändert.

"Web wird dadurch sicherer"
"Das Web ist einfach besser - und sicherer - wenn mehr Menschen Browser verwenden, die am aktuellsten Stand sind", erklärte Gavin. Microsoft folgt damit Google, dessen Browser Chrome seit längerer Zeit mit automatischen Updates versorgt wird. Bei Mozilla sollen zudem ebenfalls automatische Updates in Arbeit sein.

Microsoft wird allerdings auch eine Opt-Out-Möglichkeit anbieten für Menschen, die keine automatischen Updates wollen. MIt einem Update-Blocker für den Internet Explorer 8 und Internet Explorer 9 soll dies verhindert werden können. Allerdings müssen Nutzer diese Blocker selbst installieren.