Produkte
08.01.2013

Batterie mit Bluetooth-Steuerung präsentiert

Mit einem kuriosen Konzept ist das Start-up Tetherboard auf der diesjährigen CES in Las Vegas vertreten. Sie präsentierten unter dem Projektnamen „Tethercell“ einen Batterieadapter, der herkömmliche Batterien durch einen integrierten Bluetooth-Chip per Smartphone-App fernsteuern lässt.

Mit dem auf der CES präsentierten Prototypen sollen sich auch Elektronikgeräte älterer Generation zu Smart Devices umfunktionieren lassen. Über iPhone oder Android können Geräte aus der Ferne ein- und ausgeschaltet werden. Auch das Einstellen von bestimmten festen Zeiten, an denen Geräte aktiviert bzw. wieder deaktiviert werden, ist über die neuartige Batteriehülle Tethercell möglich.

Darüber hinaus kann die aufgepeppte Batterie auch eine Warnung an das Smartphone schicken, falls der Batteriestand gegen null geht – was etwa bei Feuermeldern schrille Alarmsignale in der Nacht vermeiden soll, wenn diesen der Saft ausgeht.

Slide show #24590340

1/3

Tethercell

Tethercell

Tethercell

Sponsoren gesucht
Derzeit versuchen die Entwickler noch Sponsoren für ihr interessant klingendes Projekt zu finden. Darüber hinaus wollen sie auch über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo Geld auftreiben. Neben der noch ungelösten Frage einer Massenproduktion hat das Konzept aber auch einige Schwachstellen. Die Fernsteuerung der Batterie funktioniert offenbar nur auf eine Distanz von 30 Metern. Darüber hinaus haben in dem Adapter in AA-Batterien-Größe aufgrund des Chip-Aufsatzes nur kleinere AAA-Batterien Platz. Die Batterien müssen folglich öfter gewechselt werden.

Mehr zum Thema