Produkte 15.03.2013

Bericht: Facebook will Hashtags einführen

© Bild: Mock-Up

Auch das derzeit dominierende Soziale Netzwerk will künftig Hashtags erlauben, über die Postings einfacher les- und gruppierbar gemacht werden sollen. Damit zieht Facebook nun auch mit Twitter, Google+ und dem eigenen Foto-Dienst Instagram nach.

Das Soziale Netzwerk Facebook plant laut einem Bericht des Wall Street Journals Hashtags einzuführen. Damit würde die mehr als eine Milliarde Mitglieder zählende Plattform künftig auch auf das freie Tagging per #-Symbol setzen, wie bereits Twitter, Google+ und das von Facebook gekaufte Foto-Portal Instagram. Hashtags könnten den Stream von Facebook-Postings deutlich besser lesbar und gruppierbar machen und könnten so das von vielen Nutzern vernachlässigte Listen-Feature von Facebook wieder beleben.

Auch Trends würden sich deutlich einfacher aus der Summe der Erwähnungen eines Hashtags erkennen lassen. Facebook wollte den Bericht des WSJ nicht kommentieren, auch Twitter hielt sich vorerst mit einer Aussage zu den Plänen des direkten Konkurrenten zurück.

Graph Search wird ausgebaut
Der Bericht des WSJ fiel mit der Ankündigung von Facebook zusammen, dass künftig auch Postings und Kommentare über die neu eingeführte Graph Search durchsucht werden können. In einem umfangreichen Blogpost zur Graph Search, in dem unter anderem erklärt wird, wie das Ranking von Inhalten in der Suche funktioniert, wurde die neue Funktion beinahe beiläufig angekündigt.

An dieser werde jedoch noch gearbeitet und daher sei sie derzeit für den Endnutzer noch nicht verfügbar. Des weiteren wurden laut Sriram Sankar, einem der Entwicklungsleiter der Graph Search, die Arbeiten an der mobilen Suche sowie den internationalen Versionen der Graph Search weiter vertieft.

Mehr zum Thema

  • Auf Twitter mit Hashtag einkaufen
  • #Aufschrei: Hashtag gegen Sexismus
  • Twitter führt Cashtags ein
( futurezone ) Erstellt am 15.03.2013