Googles neue Smartwatches könnten die Fitness-Plattform nutzen

© Motorola

Gesundheit
06/13/2014

Bericht: Google plant Apple HealthKit-Konkurrenten

Bereits auf der Entwicklerkonferenz Google I/O am 25. Juni könnte Google Fit vorgestellt werden. Die Plattform soll Daten aus Health Trackern und Fitness-Apps zusammenführen.

Die Google I/O könnte ganz im Zeichen von Gesundheit stehen. Laut Forbes will der Internet-Konzern Google Fit vorstellen, eine Gesundheitsplattform, die Daten aller Fitness-Tracker und Fitness-Apps sammelt. Ein ähnliches Produkt namens HealthKit stellte Apple bereits vergangene Woche auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC für iOS 8 vor. Googles Lösung soll auf „offene APIs“ setzen und den Apps ermöglichen, untereinander Daten auszutauschen. Zudem können Apps - mit Genehmigung - Daten mit anderen cloud-basierten Diensten von Google austauschen.

Erfahrung mit Google Health

Wie genau das funktionieren wird, ist derzeit noch unklar. Auf der Google I/O sollen aber auch bereits Partnerschaften mit Herstellern von Fitness-Trackern angekündigt werden. Google war bereits zuvor mit seiner Gesundheitsplattform Health auf einem ähnlichen Bereich tätig, die Plattform wurde jedoch aus mangelndem Erfolg 2012 eingestellt. Neben Google und Apple stellte auch Samsung bereits mit SAMI eine Gesundheitsplattform vor. Gerüchten zufolge soll auch Microsoft einen Einstieg in das Geschäft mit Smartwatches planen, eine Gesundheitsplattform namens HealthVault gibt es bereits.