Produkte
14.02.2013

Bericht: HP will Android-Tablets herstellen

© Bild: Jakob Steinschaden

Google könnte schon bald einen weiteren wichtigen Hardware-Partner für das Android-Ökosystem mit an Bord haben. Gerüchten zufolge wird Hewlett Packard (HP) schon bald ein entsprechendes Tablet präsentieren.

Wie Read Write Web berichtet, will HP auf den Markt für Android-Tablets vordringen. Demnach soll das erste entsprechende Gerät ein High-End-Modell mit Nvidias Tegra 4 sein und bereits in Kürze vorgestellt werden. Beim Tegra 4 handelt es sich um Nvidias aktuellste Version des Chips, der erst zu Beginn des Jahres auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorgestellt wurde.

Read Write Web beruft sich auf zwei Informanten, die mit den Plänen vertraut sind. Demnach denke HP auch darüber nach, ein Android-Smartphone herzustellen. Zuletzt hieß es noch von HP-CEO Meg Whitman, dass der Konzern wieder Smartphones bauen will. "Wir sind ein Computerhersteller, also müssen wir auch diesen Formfaktor nutzen",

Whitman gegenüber Fox Business.

Bislang gab es noch kein offizielles Kommentar von dem Konzern zu den Gerüchten. In der Vergangenheit hat der Konzern mit Android-Geräten experimentiert. So wurde 2007 ein Prototyp eines Notebooks gezeigt, der mit Googles Betriebssystem läuft. Das HP Touchpad mit dem hauseigenen Betriebssystem WebOS kam 2011 auf den Markt, wurde aber aufgrund von schlechten Verkaufszahlen eingestellt. Derzeit konzentriert sich HP auf Windows 8 und hat mit dem ElitePad 900 ein entsprechendes Tablet auf dem Markt. Außerdem hat der Konzern derzeit das Hybrid-Gerät Envy x2 auf dem Markt, das Ultrabook und Tablet zugleich sein soll.

Mehr zum Thema

  • HP streicht 104 Stellen in Österreich
  • Whitman: HP will wieder Smartphones herstellen
  • HP muss 8 Milliarden US-Dollar abschreiben