Microsoft enträtselt Surface-Pro-Speicherplatz
© Thomas Prenner

Surface

Bericht: Microsoft arbeitet an 7-Zoll-Tablet

Laut einem aktuellen Bericht im Wall Street Journal (WSJ) arbeitet Microsoft derzeit an neuen Versionen der Surface-Tablets, die noch dieses Jahr in die Massenproduktion gehen werden. Laut Personen, die mit den Plänen vertraut sind, soll sich darunter auch eine Version mit einer Bildschirmdiagonale von 7 Zoll (17,78 cm) befinden. Die aktuellen Surface-Geräte haben eine Diagonale von 10.6 Zoll (27,5 cm). Laut dem WSJ testet der Konzern außerdem weiterhin ein eigenes Smartphone, wenngleich auch noch nicht endgültig entschieden sein soll, ob ein derartiges Gerät auf den Markt kommt.

Dem WSJ zufolge waren 7-Zoll-Tablets nicht Teil des ursprünglichen Plans von Microsoft, die Konzernführung sah sich angesichts der Konkurrenz durch kleinere Tablets gezwungen, zu reagieren. Laut IDC-Marktforschern war rund die Hälfte der Tablets, die im vierten Quartal 2012 ausgeliefert worden sind, kleiner als 8 Zoll. Marktführer Apple hat im Oktober mit dem iPad mini erstmals eine verkleinerte Variante des iOS-Tablets vorgestellt und auch Google ist mit dem Nexus 7 auf den Markt vorgestoßen.

Zuletzt wurde außerdem

, dass der Konzern seine Windows-8-Spezifikations-Guidelines verändert hat. Demnach sind die Mindestanforderungen für die Auflösung von 1366 x 768 Pixel auf 1024 x 768 Pixel bei 32 Bit Farbtiefe heruntergeschraubt worden. Auch das wurde als Zeichen gedeutet, dass sich Microsoft für kleinere Tablets rüstet.

Mehr zum Thema

  • Sinkende Verkäufe: "Windows 8 ist gescheitert"
  • Wenig überzeugend: Microsoft Surface im Test
  • Windows Phone 8 soll FullHD-Update bekommen
  • Die Tage von Windows XP sind gezählt
  • Analyst: Windows RT wird langsam verschwinden
  • Windows Blue soll Windows 8.1 heißen
  • Microsoft öffnet 7-Zoll-Tablets die Tür
  • Microsoft Surface: Verkaufszahlen enttäuschen

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare