Die Metro-Oberfläche ist das Herzstück, hier werden alle Programme in Kacheln abgelegt.

© futurezone

Microsoft
03/20/2012

Bericht: Windows 8 soll im Oktober erscheinen

Die Arbeiten an dem Betriebssystem werden laut Insidern noch im Sommer abgeschlossen. Zum Marktstart sollen sowohl Geräte mit Intel-, als auch mit ARM-Chips in den Verkauf kommen.

Im Oktober soll die neue Version von Windows mit der neuartigen Metro Oberfläche in der finalen Version auf den Markt kommen. Das berichtet Bloomberg nach entsprechenden Informationen von Insidern, die mit der Sache vertraut sind.

Beim Verkaufsstart werden sowohl Geräte mit Chips von Intel, als auch von ARM angeboten werden. Damit kommt Microsoft seinem Versprechen nach, wonach das neue Windows erstmals beide Standards unterstützen wird. Die Auswahl an Geräten mit ARM-Prozessor wird allerdings gering ausfallen. So sollen zu Beginn weniger als fünf ARM-Geräte auf den Markt kommen, neben über 40 Varianten mit Intel-Chips. Der Grund dafür sind sehr strenge Qualitätskontrollen, die die Redmonder bei den ARM-Geräten durchführen.

Mit einem Verkaufsstart im Oktober zielt Microsoft auf das profitable Weihnachtsgeschäft ab. „Wenn sie den September-Oktober-Zeitrahmen verpassen, können sie 2012 nichts mehr ausliefern“, so ein Gartner-Analyst zu Bloomberg. Microsoft will mit dem neuen Windows, das auch den bequemen Einsatz auf Tablets ermöglichen soll, eine neue Konkurrenz zu Apples iPad schaffen.

Mehr zum Thema

  • Hohes Frustpotenzial: Windows 8 Preview im Test
  • "Microsoft muss Windows 8 reparieren"
  • Windows 8: Microsoft wirbt um Business-Kunden
  • Microsoft wirbt um Entwickler für Windows 8
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.