Produkte 16.03.2013

Billiges iPhone soll Display von iPhone 5 haben

Es sind neue Gerüchte zu einer günstigsten Variante des iPhones aufgetaucht, an der Apple derzeit arbeiten soll. Demnach könnte das Smartphone das gleiche Vier-Zoll-LC-Display haben, das schon beim iPhone 5 zum Einsatz gekommen ist.

Die Details zu dem kommenden iPhone hat AppleInsider laut eigenen Angaben von KGI-Security-Mitarbeiter Ming-Chi Kuo erfahren, der in der Vergangenheit bereits andere Pläne der Kalifornier korrekt vorhergesagt hat. Demnach wurden die Spezifikationen von Apple 2011 festgelegt und es sei „unwahrscheinlich“, dass sie das Unternehmen „abrupt“ ändert.

Das neue iPhone soll ein besonders dünnes Gehäuse aus Plastik, gemischt mit Fiberglas haben. Das Material solle es stärker, dünner und leichter machen, als man es von vergleichbaren Smartphones gewohnt ist. Die Dicke dürfte demnach zwischen 0,4 und 0,6 Millimeter liegen. Das günstige iPhone soll laut Kuo in sechs verschiedenen Farben erscheinen. Zulieferer sollen Foxconn und Jabil Green Point sein. Letztere sollen das Gehäuse liefern.

iPhone 5S
Kuo erwartet auch, dass Apple im Laufe des Jahres ein aktualisiertes iPhone 5S auf den Markt bringen wird. Demnach soll das Smartphone mit einem Home-Button ausgestattet sein, der gleichzeitig ein Fingerabdruck-Sensor ist. Diese Funktion könnte etwa auch für Sicherheit bei Zahlungs-Apps eingesetzt werden.

Mehr zum Thema

  • Chinesisches Staatsfernsehen kritisiert Apple
  • Früher iPhone-Prototyp aufgetaucht
  • Apple schließt kritische Lücke in App Store
( futurezone ) Erstellt am 16.03.2013