Produkte
08.07.2014

BlackBerry Passport: Smartphone mit quadratischem Display

BlackBerry verteidigt das Design seines kommenden Smartphones Passport, das ein quadratisches Display hat: „Es ist hip quadratisch zu sein“

Nachdem Crackberry.com vor einer Woche den Prototypen des BlackBerry Passport geleakt hat, machte das US-Unternehmen die Ankündigung des Geräts offiziell. In einem Blog-Eintrag erklärt BlackBerry nun warum das Display quadratisch ist und lässt wissen: „Es ist hip quadratisch zu sein“.

Laut BlackBerry sei erwiesen, dass für das Lesen eines Buches die optimale Zahl an Buchstaben in einer Zeile 66 sei. Normale Smartphones können durchschnittlich 40 Buchstaben in einer Zeile darstellen, der BlackBerry Passport 60. BlackBerry vergleicht das Display des Passport mit dem Wow-Effekt eine IMAX-Kinos gegenüber einem normalen 16:9-Kinos: „Der BlackBerry Passport ist das IMAX der Produktivität“.

4,5-Zoll-Display

Das Display hat eine Diagonale von 4,5 Zoll. Es soll soviel Platz für Inhalte bieten wie ein 5-Zoll-Display eines normalen Smartphones. Durch die Breite des Displays soll die „Viewing Experience“ besser sein. Laut BlackBerry ist das Display FullHD-fähig. Laut dem Leak von Crackberry.com hat der Bildschirm eine Auflösung von 1.440 x 1.440 Pixel.

BlackBerry zufolge ist der Passport besonders gut für Architekten geeignet, um Designs am Display anzuzeigen, sowie im Gesundheitssektor, um dem Patienten Röntgenaufnahmen zu zeigen. Im Finanzsektor soll das Display Vorteile beim Darstellen von Aktienkursen bieten. Autoren sollen von der physischen Tastatur, die quadratische Tasten hat, profitieren.

Auch die Namenswahl für das Gerät erklärt BlackBerry. Ein Pass sei das universelle Symbol für Mobilität. Zudem sei die Größe und der Formfaktor des Reisedokuments Inspiration für das Smartphone gewesen.

Der BlackBerry Passport soll ab September erhältlich sein. Der Preis und die finalen Hardware-Spezifikationen sind noch nicht bekannt.