Produkte
30.09.2015

BlackBerry zeigt Fotos seines ersten Android-Phones

Der kanadische Hersteller hat erstmals Fotos seines neuen Geräts, das unter Android läuft, gezeigt. Eine erste Demo des Handys verlief unterdessen nicht ganz nach Plan.

In einem Blogpost hat der kanadische Smartphone-Hersteller BlackBerry Fotos seines ersten Android-Phones veröffentlicht. Es soll noch dieses Jahr offiziell präsentiert werden. BlackBerry nennt sein neues Smartphone "Priv", was sowohl für "privacy" als auch für "privilege" stehe. "Priv-Nutzer werden Innovation, Sicherheit, Privatsphäre und Produktivität genießen können. In anderen Worten: keine Kompromisse", heißt es in dem Blogpost.

BlackBerrys erstes Android-Phone

1/3

blackberry_ priv_profilea_open.jpg

blackberry_priv_profilea_closed.jpg

blackberry_priv_angle8.jpg

Das Priv-Smartphone wird einen gebogenen 5,5-Zoll Touchscreen und eine ausziehbare Tastatur haben. Das Android-Phone soll über die neueste Hardware-Ausstattung verfügen. Das kündigte BlackBerry-CEO John Chen in einem Fernsehinterview an, ohne dabei ins Detail zu gehen.

Bei seinem TV-Auftritt zeigte Chen auch gleich eine erste Demo des neuen BlackBerry-Smartphones. Diese verlief allerdings nicht so recht nach Plan.

Radikaler Kurswechsel

Dass BlackBerry nicht mehr ausschließlich auf sein eigenes Betriebssystem namens BlackBerry OS sondern nunmehr auf Googles mobiles Betriebssystem Android setzt, gilt als radikaler Kurswechsel, der wohl mit rasant sinken Umsatzzahlen zu begründen ist.

Das neue Smartphone soll "das Beste der Sicherheit und Produktivität von BlackBerry mit dem großen Ökosystem von Android verbinden." BlackBerry OS werde aber weiterentwickelt, für März sei ein großes Update mit neuen Sicherheitsfunktionen geplant.

Für die Zukunft schließt Chen aber einen Rückzug aus dem Smartphone-Geschäft nicht aus. "Wenn ich kein Geld mit Smartphones verdienen kann, steige ich aus. Es gibt einen Zeitplan, aber ich sage nicht, wann", sagte Chen.