Produkte
30.06.2016

Brexit könnte OnePlus 3 in UK teurer machen

OnePlus hat angekündigt, dass es sein neustes Smartphone im Vereinigten Königreich vielleicht bald teurer machen müsse, weil das britische Pfund nach dem Brexit gefallen ist.

Die Margen von OnePlus sind relativ gering. Durch den Absturz des britischen Pfunds könnte das Unternehmen deshalb gezwungen werden, die Preise für das OnePlus 3 in UK anzuheben, damit das Unternehmen profitabel bleiben kann, berichtet digitaltrends. "Währungsfluktuationen sind nicht euer Fehler, aber auch nicht unserer. Wenn wir beim Verkauf Verlust machen, wird es in Zukunft kein OnePlus mehr geben", heißt es in einem Blogeintrag des Unternehmens.

Sicher ist der Preisanstieg allerdings noch nicht. OnePlus behält sich lediglich die Möglichkeit vor. Um wieviel das Smartphone teurer werden könnte, ist ebenfalls offen. Im März 2015 hat OnePlus die Preise für sein erstes Smartphone in Europa angehoben, nachdem der Eurokurs größeren Schwankungen unterlegen war. Nach dem ersten Brexit-Schock hat sich das britische Pfund zwar etwas stabilisiert, der Kurs ist aber immer noch volatil.