Canon EOS 1200D

© Canon

Kameras
02/12/2014

Canon stellt Einsteiger-DSLR 1200D und sieben Digicams vor

In Canons Frühjahres-Sortiment ist mit der 1200D eine günstige Spiegelreflexkamera für Einsteiger und mit der G1 X Mark II eine 800 Euro teure Digicam für Profis.

Canon hat gleich acht neue Kameras präsentiert. Die EOS 1200D ist eine Einsteiger-DSLR, die ab Ende März für 399 Euro (nur Gehäuse) oder im Set mit einem 18-55mm Objektiv um 499 Euro erhältlich sein wird. Sie hat einen 18 Megapixel Sensor und ein 9-Punkte-Autofokus-System. Der ISO-Wert reicht von 100 bis 6.400 und ist auf 12.800 erweiterbar.

Passend zur Kamera wird eine App für iOS und Android verfügbar sein, die als interaktive Anleitung für die 1200D dient. Sie bietet auch allgemeine Tipps zur Fotografie und Hinweise, wie Aufnahmen verbessert werden können.

IXUS 155 PINK FRT HOR.jpg

IXUS_145 PURPLE FSL.jpg

PowerShot SX700 HS RED FSL FLASH UP.jpg

PowerShot D30 BLUE BEAUTY.jpg

PowerShot G1 X Mark II FSL FLASH UP LCD UP.jpg

PowerShot S200 WHITE FSL 2.jpg

1.jpg

2.jpg

IXUS 150 RED BEAUTY LENS OUT.jpg

Profi Digicam

Die G1 X Mark II (799 Euro, ab Mai) richtet sich an Profis, die eine kompakte Alternative zu ihrer DSLR suchen. Der 12,8 Megapixel Sensor ist mit 1,5 Zoll (18,7 x 14 mm) deutlich größer als der einer normalen Digicam, aber kleiner als das APS-C-Format (22,2 x 14,8 mm) einer DSLR.

Das 5-fach-Zoom-Objektiv hat eine Brennweite von 24 bis 120 mm und eine Lichtstärke von f 2.0 bis 3.9. Die Kamera arbeitet mit 31 Autofokus-Messfeldern und hat kann im Nahbereich auf bis zu 5 cm scharf stellen. Der ISO-Wert reicht bis 12.800.

Am Objektiv gibt es zwei Ringe. Einer ist stufenlos drehbar, der andere stufenweise. Die Funktion der Ringe kann in den verschiedenen Kamera-Modi individuell konfiguriert werden. So kann der stufenlose Ring etwa für den manuellen Fokus genutzt werden und der andere für die Belichtungskorrektur.

Der 3 Zoll große Touchscreen kann nach oben und unten geschwenkt werden. Einen optischen Sucher gibt es nicht. Als Zubehör wird ein schwenkbarer, elektronischer Sucher angeboten, dessen Preis noch nicht fest steht.

Ixus und Powershot

Ab Ende Februar sind die Ixus 155 (129 Euro), Ixus 150 (109 Euro) und Ixus 145 (99 Euro) verfügbar. Die Ixus 155 hat einen 10-fach optischen Zoom und 20 Megapixel. Bei der Ixus 150 und Ixus 145 sind es ein 8-fach Zoom und 16 Megapixel. Die Ixus 155 und 150 haben einen optischen Bildstabilisator. Alle drei Digicams nehmen Videos in 720p auf.

Die Powershot D30 (299 Euro, April) ist die neue Outdoor-Cam von Canon. Sie ist bis zu 25 Meter wasserdicht, übersteht Stürze aus zwei Metern Höhe und hat GPS eingebaut. Sie hat 12 Megapixel und einen 5-fach optischen Zoom.

Die Powershot S200 (279 Euro, Mai) hat 10 Megapixel und einen 5-fach optischen Zoom, mit einer Start-Helligkeit von f 2.0. Ein WLAN-Modul ist ebenfalls eingebaut.

Die Powershot SX700HS (329 Euro, März) hat, trotz kompakter Maße, einen 30-fach optischen Zoom mit optischen Bildstabilisator. Der CMOS-Sensor hat 16 Megapixel. Videos können in FullHD aufgenommen werden. Sie beherrscht zudem WLAN und NFC, um sich drahtlos mit einem Smartphone oder Tablet zu verbinden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.