© undefined

Elektrofahrzeug

Chevrolet Bolt bietet Elektromobilität für 30.000 Dollar

Der Chevrolet Bolt soll mit einer Batterieladung 200 Meilen (321 Kilometer) weit kommen und für 30.000 Dollar verkauft werden. Mit diesen Argumenten greift der alteingesessene Autohersteller den Elektrofahrzeug-Spezialisten Tesla an, der bislang durch hohe Reichweiten überzeugen konnte, allerdings zu einem hohen Preis. Der Bolt soll zur Verbreitung von Elektromobilität in niedrigeren Einkommensschichten beitragen.

Alu und Kohlefaser

Beim Bolt handelt es sich um einen Kleinwagen im Hatchback-Design, dessen Karosserie aus Aluminium, Magnesium und Kohlefaser besteht. Das Fahrwerk ist variabel und kann in seiner Höhe gemäß den Fahrbedingungen angepasst werden. Wie CNet berichtet, soll das Fahrzeug eine Schnelllademöglichkeit bieten. Auf der North American International Auto Show in Detroit war allerdings kein entsprechendes Steckersystem erkennbar.

Wann der Chevy Bolt auf den Markt kommen wird, ist noch unklar. 2015 kommt unterdessen die zweite Version von Chevrolets Hybrid Volt auf den Markt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare