Produkte
21.05.2015

Chromebook-Verkäufe sollen um 27 Prozent zulegen

Marktforscher gehen davon aus, dass sich Googles cloudbasiertes Notebook heuer weiter durchsetzen wird. Derzeit sind die Geräte vor allem im Bildungssektor im Einsatz.

Laut dem Marktforschungsunternehmen Gartner sollen die Verkaufszahlen für Google Chromebooks 2015 um insgesamt 27 Prozent im Jahresvergleich steigen. Besonders im Bildungssektor konnte sich der Konzern mit seinen cloudbasierten Notebooks bisher eine Nische schaffen. Im vergangenen Jahr war der Bereich für 72 Prozent aller verkauften Chromebooks verantwortlich.

In den USA setzen sich die Geräte aber auch immer stärker im herkömmlichen Endkundenmarkt durch, wie Techcrunch berichtet. Gartner geht davon aus, dass in diesem Jahr 7,3 Millionen Chromebooks verkauft werden. Außerhalb der USA habe Google mit seinen Chromebooks allerdings immer noch in punkto Markenbekanntheit zu kämpfen. Auch im Business-Segment sind die Geräte bisher nicht wirklich angekommen.