Produkte
28.02.2015

Das bringt der Mobile World Congress 2015

In den kommenden Tagen werden Hersteller wie Sony, Samsung und Microsoft ihre neuesten Smartphones, Tablets und Wearables vorstellen.

Vom 2. bis 5. März findet in Barcelona der Mobile World Congress statt. Der Startschuss fällt aber schon am Sonntag dem 1. März, mit den Pressekonferenzen von Huawei, LG, HTC und Samsung. Die futurezone verrät, welche Geräte bereits im Vorfeld angekündigt wurden, mit welchen Modellen man fix rechnen kann und womit die Hersteller noch überraschen könnten.

Galerie: Vorschau auf dem MWC 2015

1/11

2.jpg

samsung.jpg

Galaxy S6 Sprint

Samsung Galaxy S6

samsung-galaxy-s6-edge-konzept.jpg

HTC One M9

Xperia-Z4-Tablet_1-640x285.png

Sony

Xperia-E4g_white_fronthoriz.jpg

LG Watch Urbane

LGE_New Range Shot 04_Presse.jpg

Samsung

Durch zahlreiche Leaks gilt es als so gut wie fix, dass Samsung das Galaxy S6 und das S6 Edge präsentieren wird. Das S6 soll einen Unibody haben. Noch nicht ganz sicher ist, ob es ein komplettes Metallgehäuse ist oder ein Metallrahmen mit Plastik-Rückseite. Auch über eine mehrschichtige Glas-Rückseite wird gemunkelt. Ebenfalls ist noch unklar, ob ein Snapdragon 810 oder Samsungs neuerster Exynos-Prozessor verbaut ist. Das Display soll 5,1 Zoll groß sein und die Quad-HD-Auflösung 2.560 x 1.440 Pixel haben.

Das Galaxy S6 Edge wird technisch gleich ausgestattet sein, hat aber ein dreiseitiges Display. Ähnlich wie beim Note Edge ist das Display gebogen – allerdings nicht nur auf der rechten, sondern auch der linken Seite.

Möglicherweise wird Samsung noch ein neues Smartphone mit dem Betriebssystem Tizen zeigen. Das erste Tizen-Handy, das Z1, ist nur für den indischen Markt gedacht. Ob Samsung versucht mit Tizen in Europa zu starten, ist ungewiss.

Eine Überraschung könnte Samsung mit einer Smartwatch mit rundem Display landen. Gerüchten zufolge soll diese unter dem Decknamen „Orbis“ entwickelt werden.

HTC

HTC hat schon bestätigt, dass am 1.3. das HTC One (M9) präsentiert wird. Aufgrund mehrerer Leaks ist davon auszugehen, dass es sich äußerlich kaum vom Vorgängermodell unterscheiden wird. Der Akku soll größer sein. Bei der Hauptkamera verabschiedet sich HTC von seiner UltraPixel-Technologie. Stattdessen soll das neue One eine 20-Megapixel-Cam haben.

Es ist denkbar, dass es, wie beim One (M8), auch eine Windows-Phone-Variante des One (M9) geben wird. Diese würde dann aber wohl nur in den USA verfügbar sein und deshalb auf dem MWC nur nebenbei angekündigt werden.

Über eine Smartwatch namens One Wear wird seit Jänner spekuliert. Es könnte sich aber auch um einen Fitness-Tracker handeln. Erst Anfang des Jahres hat HTC eine Partnerschaft mit dem US-Sportartikelhersteller Under Armour angekündigt.

Sony

Sony gibt dieses Jahr keine Pressekonferenz auf dem MWC. Deshalb ist auch nicht mit einem Nachfolger des aktuellen Spitzenmodells Z3 zu rechnen. Dafür wird aber das Z4 Tablet gezeigt, wie bereits Leaks verraten haben. Es soll dünner und leichter als das Vorgängermodell sein. Zudem ist es angeblich wasserfest und hat ein 2K-Display.

Mit neuen Wearables ist nicht zu rechnen. Schon Anfang des Jahres wurde die Metall-Armband-Version der Sony SmartWatch 3 gezeigt. Diese Woche wurde noch das günstige LTE-Smartphone E4g angekündigt. Möglicherweise werden noch neue Smartphone im Günstig- und Mittelsegment gezeigt.

LG

Um LG ist es momentan relativ ruhig. Die Watch Urbane wurde bereits angekündigt, ebenso wie die Mittelklasse-Smartphones Magna, Spirit, Leon und Joy. Das LG G4 wird wohl nicht zu sehen sein. Dieses soll, laut einem LG-Manager, erst nach dem MWC auf einem separaten Event vorgestellt werden.

Microsoft

Microsoft wird neue Details zu Windows 10 for Phones nennen und möglicherweise erste Geräte vorstellen, die damit ausgeliefert werden. Ob es sich dabei um Spitzenmodelle oder nur Mittelklasse-Geräte handelt, ist offen. Ein Nachfolger des 41-Megapixel-Smartphones Nokia 1020 ist genauso überfällig wie ein Phablet mit 2K-Display.

Spekulationen gibt es über eine neue Version von Microsoft Band. Das Wearable hat es bisher nicht nach Europa geschafft und das aktuelle Modell wird im US Microsoft Online Store als „ausverkauft“ gelistet. Für einige ist dies ein Hinweis darauf, dass Microsoft den Start des Nachfolge-Produkts vorbereitet.

Huawei

Huawei hat bereits angekündigt das nächste Spitzenmodell, das P8, erst am 15. April vorzustellen. Neben Mittelklasse-Handys könnten neue Tablets gezeigt werden. Als ziemlich sicher gilt, dass mindestens ein Wearable vorgestellt wird.

Bei einem Event in London hat Huawei diese Woche das 4.5G Smartband angekündigt. Details sind noch nicht bekannt. Das Wearable soll LTE-M nutzen, Dieser 4.5G-Standard soll Datenraten bis zu 1Gbps unterstützen.

Emporia

Bereits im Vorjahr hat das österreichische Unternehmen sein erstes Smartphone für Senioren am Mobile World Congress gezeigt. Dieses Jahr soll es die serienreife Version zu sehen geben.