Produkte
03/12/2012

Das neue iPad: Verkaufsstart drei Tage später

Auslieferung statt am 16. März erst am 19. März

Der US-Technologieriese Apple hat die Lieferung der neuen Version seines Tablet-Computers iPad um drei Tage verschoben. Statt am 16. werde die nächste iPad-Generation am 19. März ausgeliefert, teilte der Konzern am Sonntag auf seiner Internetseite mit. Auf die Frage nach dem Grund antwortete Apple zunächst nicht.

Ursprünglich hatte es geheißen, die neuen Flachcomputer sollten am kommenden Freitag in zehn Ländern gleichzeitig auf den Markt kommen, darunter in den USA und Deutschland. Ob der Start des neuen iPad am 23. März in Österreich hält, ist derzeit noch unklar.

Die neuen iPads verfügen über eine bessere Bildschirmqualität und schnellere Prozessoren als die Vorgängermodelle. Außerdem ist das Gerät laut Apple mit dem leistungsstärkeren A5X-Chip ausgestattet und ermöglicht über den Mobilfunkstandard 4G LTE eine schnellere Datenübertragung - allerdings nicht in Österreich (die futurezone berichtete).

Mehr zum Thema

  • Online-Lieferungen des iPads verzögern sich
  • 185.000 iPads in Österreich verkauft