SPONSORED CONTENT
01.12.2017

Der Weg aus dem Server-Urwald mit Ingram Micro

Microsoft Azure ermöglicht kosteneffizientere und schnellere IT-Infrastruktur

IT-Infrastruktur auf einem neuen Level verwalten: Microsoft Azure von Ingram Micro macht dies möglich. Das Unternehmen D&D Computersysteme zeigt dazu die erfolgreiche Implementierung einer komplett einheitlichen Infrastruktur für ihre Kunden. Damit steigt nicht nur die Effizienz, sondern auch die Kundenzufriedenheit.

Ingram Micro unterstützt seine Partner aktiv beim digitalen Wandel ihres traditionellen Geschäfts für die Nutzung von Cloud-Diensten. Ein wesentlicher Bestandteil dabei ist die Verlagerung von lokalen Diensten zu Microsoft Azure. „Mit dem Konzept von Microsoft Azure werden Fachhändler in die Lage versetzt, Schritt für Schritt hochwertige Cloud-Konzepte für ihre Kunden aufzubauen und anzubieten. Azure unterstützt dabei verschiedene Betriebssysteme, Programmiersprachen, Frameworks, Datenbanken und Geräte“, erklärt Markus Schaub, Business Unit Manager Software Ingram Micro GmbH. Das Unternehmen D&D Computersysteme hat sich aktuell für diese neue Cloud Anwendung entschieden. Sie unterstützen seit mehr als 20 Jahren Kunden bei der Organisation, Planung, Implementierung und Betreuung ihrer IT-Infrastruktur. Damit wird der gezielte Einsatz der richtigen IT-Werkzeuge für Kunden ermöglicht.

Planung mit Weitblick

„Ausgangssituation war, eine bestehende IT-Infrastruktur mit ungefähr 30 Servern einer WEB-Anwendung komplett als Cloudlösung abzubilden. Für die gesamte Vorbereitung wie die Planung und die erforderlichen Tests war ein Zeitrahmen von zwei Monaten geplant. Für die Implementierung hingegen mussten wir mit einem kurzen Zeitfenster arbeiten, da auf den Servern zirka 20.000 Websites aktiv sind“, beschreibt DI Horst Demmelmayer, Geschäftsführer von D&D Computersysteme, den Start des Projektes.

Die Testphase

In der Testphase wurden drei virtuelle Maschinen und die dazugehörige Infrastruktur wie Netzwerkkarten, öffentliche IP’s, Storage, etc. in Azure abgebildet. Hierbei wurde die Azure PowerShell genutzt, die das Erstellen und Verwalten der virtuellen Objekte beschleunigt. Ein wichtiger Teil dieser Phase war die automatisierte Übernahme der Daten in möglichst kurzer Zeit und die zu erwartende Performance nach der Umstellung. „Alle Tests verliefen positiv, sodass mit der Planung und der Umsetzung der gesamten geforderten IT-Infrastruktur begonnen werden konnte. Wir standen dem Kunden dabei während des gesamten Projekts zur Seite“, beschreibt Schaub die gute Zusammenarbeit mit D&D.

Flexible Umsetzung

Nach der Implementation der gesamten IT-Infrastruktur wurde innerhalb von zwei Tagen die Migration aller Server und Dienste auf die neue virtuelle Umgebung auf Microsoft Azure ohne Probleme und mit kurzer Unterbrechung der Dienste abgewickelt. Im Zuge der Planung wurde bereits ersichtlich, dass sich die Zahl der Server von 30 auf 19 reduzieren würde. „Im Echtbetrieb stellte sich dann heraus, und das sehr zur Freude des Kunden, dass damit auch die geplanten Kosten um ungefähr 40 Prozent gesenkt werden konnten“, so Demmelmayer.

Zukunftsorientierte Infrastruktur

Ingram Micro freut sich damit über einen weiteren zufriedenen Kunden: Nach erfolgreich abgeschlossener Migration wurde das System erweitert. Zwei zusätzliche Server für Kunden von D&D sind nun im Einsatz. Dies zeigt die erfolgreiche Umsetzung der Cloud-Lösung am Ingram Micro Cloud Marketplace: „Wir arbeiten täglich daran unsere Plattform zu erweitern und ständig gemeinsam mit dem Kunden die Lösungen erfolgreich zu implementieren. Wir freuen uns auf viele weitere Projekte mit unseren Kunden. Wie das Erfolgsbeispiel mit D&D zeigt, sind wir am richtigen Weg“, freut sich Schaub über zukünftige Projekte.

Mehr Informationen finden Sie unter www.dd-computer.at.

Sponsored Content