© Devolo

Advertorial
05/23/2017

devolo GigaGate: Highspeed-Netz in jedem Raum & jeder Ecke

devolo GigaGate löst deine WLAN-Probleme. Wie? Das steht hier.

Endlich! Die neue Staffel der Lieblingsserie startet, das heiß erwartete Konsolenspiel ist da und soll natürlich gleich ausprobiert werden. Doch dann das: Der Video-Stream hakt, das Game ruckelt, weil die Internetverbindung lahmt und nicht stabil ist – die gute Laune ist dahin. Der Grund für die Misere: Das WLAN-Signal des heimischen Routers ist nicht stark genug, um Streaming-Box, Spielekonsole oder den Smart-TV verlässlich ins Heimnetzwerk einzubinden. Der Router ist zu weit weg von der Multimedia-Ecke, oder Wände und Decken schwächen das Funksignal. Was nun?

Eine Möglichkeit wäre es, Wände und Decken aufzustemmen und Netzwerkkabel vom Router bis in die Räume zu verlegen, wo sich die Multimedia-Geräte befinden. Aufwendig und teuer. Eine deutlich einfachere Lösung gibt es jetzt von devolo. Der deutsche Netzwerk-Spezialist, bekannt für seine innovative Powerline-Produktreihe für Internet über die Stromleitung, bietet die WLAN-Bridge devolo GigaGate an. Damit lässt sich das Heimnetzwerk günstig und denkbar einfach vergrößern – für volles Internet immer und überall da, wo es gewünscht ist.

Das devolo GigaGate besteht aus zwei Komponenten: der Base und dem Satellite. Die Base wird per Kabel mit dem vorhandenen Router verbunden. Den Satellite stellt man in dem Raum auf, in dem Konsole, Streaming-Box und Co bislang nicht ordentlich mit schnellem Internet versorgt werden – beispielsweise im Wohn-, Arbeits- oder Kinderzimmer.

Super praktisch: Das devolo GigaGate funktioniert „Out of the box“. Base und Satellite sind ab Werk schon fertig eingestellt. Die maximal mögliche Datenübertragungsrate zwischen den beiden Komponenten beträgt schnelle 2 Gigabit/Sekunde, die Verbindung ist ebenfalls schon ab Werk sicher verschlüsselt (WPA2/AES-Verschlüsselung mit 128 Bit). Die beiden kleinen Kästen müssen lediglich ausgepackt und eingeschaltet werden – und schon kann es losgehen.

Und damit sind wir bei Streaming-Box, Spielekonsole, Smart-TV und den anderen Geräten, die vom devolo GigaGate mit schnellem Internet versorgt werden sollen. Sie werden einfach per Kabel an den GigaGate-Satellite angeschlossen. Dafür stehen insgesamt fünf Netzwerkbuchsen zur Verfügung – ein Port für eine besonders schnelle Gigabit-Verbindung und vier Fast-Ethernet-Buchsen. Damit bietet das devolo GigaGate genügend Anschlussmöglichkeiten und Internet-Power für alle Multimedia-Geräte. Die WLAN-Bridge zeigt sich dabei für die Zukunft gerüstet: Sie unterstützt sowohl die Datenübertragungstechnik Multicast IPTV, was zum Empfang des Streaming-Angebots „Entertain TV“ der Telekom nötig ist, als auch den neuen Internetstandard IPv6, der schnellere und stabilere Multimedia-Übertragungen ermöglicht als der Vorgängerstandard.

Das devolo GigaGate hat noch ein weiteres Ass im Ärmel: Der Satellite dient auch als sogenannter WLAN-Hotspot. Das bedeutet, dass Mobilgeräte wie Smartphone und Tablet sich über den Satellite mit dem Internet verbinden können. So sorgt devolo GigaGate dafür, dass in bislang unterversorgten Räumen auch frustfreies mobiles Surfen möglich ist. Und die neuen Folgen der Lieblingsserie und das sehnsüchtig herbeigesehnte Konsolenspiel laufen endlich reibungslos – die gute Laune ist zurück!

Mehr Infos: http://www.devolo.at/article/devolo-gigagate-starter-kit/