© Screenshot

Gaming
05/27/2012

Diablo III: Echtgeld-Auktionshaus verschoben

Der Starttermin wurde auf einen unbestimmten Zeitpunkt verlegt. Die Entwickler wollen sich laut eigenen Angaben zuerst den bestehenden Problemen im Spiel widmen.

Erst vergangene Woche hatte es geheißen, dass das Echtgeld-Auktionshaus am 30. Mai starten soll. Nun wurde der Termin auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben, da zuerst bestehende Probleme und Bugs im Hauptspiel behoben werden sollen. Es ist bereits die zweite Verschiebung des Starts, ursprünglich hätte es bereits eine Woche nach dem Release am 15. Mai losgehen sollen.

Der Dienst, in welchem Spieler gegen echtes Geld virtuelle Gegenstände kaufen sollen, sorgte bereits im Vorfeld für einige Diskussionen. So befürchten Kritiker, dass man sich entsprechenden Erfolg im Spiel in Zukunft einfach erkaufen kann.

Nach der Veröffentlichung von Diablo III haben viele Nutzer über verschiedene Probleme geklagt. So kam es zu zahlreichen Serverabstürzen. Außerdem wurden mehrere Accounts gehackt und virtuelle Gegenstände auf diese Weise gestohlen.

Mehr zum Thema

  • Online-Spiel Diablo III bricht alle Rekorde