Mit Aria lassen sich Smartwatches künftig per Fingerschnippen und anderen Gesten steuern.

© Screenshot

Produkte
05/25/2015

Die Smartwatch mit einem Fingerschnippen steuern

Dank eines kleinen Zusatzgeräts lassen sich Smartwatches Pebble Time und Android Wear künftig per Fingerschnippen steuern.

Das Start-up Deus Ex Technology hat eine Idee entwickelt, wie man Smartwaches künftig ganz einfach steuern kann, ohne die Uhr dabei berühren zu müssen. Sie nannten das System „Aria“. Es ist ein kleines Zusatzgerät, das die Steuerung der smarten Uhr mittels Gestensteuerung ermöglicht.

Aria“ besteht aus zwei Sensoren, die im Armband der Smartwatch befestigt werden. So werden die Bewegungen der Fingersehnen im Unterarm erkannt und in Steuerbefehle umgesetzt. Wenn jemand also mit seinen Fingern schnippt oder diese nur sanft beugt, kann die Geste von „Aria“ erkannt werden und der Befehl wird umgesetzt.

Zwei Versionen

Die Entwickler, die demnächst eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter starten wollen, haben vor, zwei verschiedene Versionen anzubieten: eine für die Pebble Time und eine für Android Wear.

Die Pebble-Variante soll von der Smartwach selbst mit Strom versorgt werden und rund 70 US-Dollar kosten, die Android Wear-Variante bekommt einen eigenen Akku verbaut und wird damit empfindlich teurer. Für Android Wear ist jedoch zusätzlich geplant, dass sich nicht nur die Smartwach, sondern auch die Apps für die Smartwatch per Fingerschnippen steuern lassen.