© Digg

Produkte
06/18/2013

Digg Reader startet am 26.Juni

Die Abschaltung des Google Readers naht, der Social Bookmarking-Dienst Digg will die zahlreichen verschmähten Nutzer auffangen. Ab dem 26.Juni ist die Alternative von Digg verfügbar, der Dienst soll auf Basis eines Freemium-Modells verfügbar sein. Für den Basisdienst muss demnach nicht bezahlt werden, Zusatzinhalte kosten.

Die Abschaltung des Google Readers

, doch nun gaben die Betreiber des Social Bookmarking-Dienstes Digg die Veröffentlichung ihres Alternativ-Dienstes für kommenden Mittwoch, den 26.Juni, bekannt. An diesem Tag soll der Digg Reader erstmals veröffentlicht werden. Digg werden
die besten Chancen auf die Nachfolge des beliebten Google Readers eingeräumt.

Freemium-Angebot
Die Version 1 soll noch mehr oder minder einen inoffiziellen Beta-Status tragen, auch wenn die wichtigsten Funktionen bereits implementiert wurden. Das werden neben der Datenübertragung von Google Reader auf Digg auch eigene Apps sowie ein aufgeräumtes User Interface im Digg-Stil sein.

Apps soll es sowohl für iOS als auch Android geben. Eine Suchfunktion wird es vorerst nicht geben, diese soll allerdings in zukünftigen Versionen nachgereicht werden. Digg Reader wird nach eigenen Angaben ein Freemium-Produkt werden, Details zu den kostenpflichtigen Angeboten gibt es allerdings noch nicht.

Mehr zum Thema

  • Digg wird um 500.000 US-Dollar verkauft
  • Feedly nimmt Google-Reader-Emigranten auf
  • Google Reader wird eingestellt