© Deleted - 434931

Smartphones
04/20/2011

Drei Milliarden Android-Apps installiert

Wie Google im Rahmen der Quartalszahlen bekanntgab, wurde die Marke von drei Milliarden heruntergeladener und installierter Apps im Android Market Store geknackt. Das Wachstum ist beeindruckend. Brauchte man für die erste Milliarde noch 20 Monate und für die zweite fünf Monate, wurde dieses Kunststück für die dritte Milliarde in knapp zwei Monaten geschafft.

Wie Apple veröffentlichte Google jedoch keine Zahlen bezüglich der Aufteilung zwischen kostenpflichtigen und Gratis-Programmen. Heruntergebrochen bedeuten die nun veröffentlichten Zahlen jedenfalls eine Download-Rate von 695.000 Apps pro Stunde bzw. 11.500 Apps pro Minute.

Apple hat derzeit sowohl beim Angebot, aber auch bei den Gesamtdownloads immer noch die Nase vorne. So konnte der iPhone-Hersteller bereits im Jänner zehn Milliarden App-Downloads vermelden. Im Apple App-Store gibt es mit über 350.000 Programmen zudem etwa doppelt so viel Angebot wie im Android Market Store. Was den Marktanteil an Smartphones trifft, macht sich die verstärkte Android-Ausrichtung führender Hersteller aber langsam bemerkbar.

Zehn Millionen Android-Phones pro Monat
Denn mit der Rate von 350.000 verkauften Android-Smartphones pro Tag bzw. zehn Millionen pro Monat kann Apple nicht mehr mithalten. Branchenbeobachter glauben dennoch, dass Apple und bis zu einem gewissen Grad auch Research in Motion (RIM) mit seinen Blackberrys mehr Profit herausholen können als Google mit Android. Der Grund darin liegt, dass Apple und RIM sämtliche Aspekte ihres Smartphone-Ökosystems kontrollieren, während sich der Android-Kuchen auf mehrere Hersteller verteilt.

Was mobile Werbung betrifft, hat hingegen Google die Nase vorne. Wie eine aktuelle Marktanalyse von Millenial Media zeigt, konnte Android bereits im vierten Monat hintereinander als Top-Werbeplattform reüssieren und kommt hier auf einen Marktanteil von 48 Prozent. Dahinter folgt die Apple iOS-Plattform mit 31 Prozent und RIM mit 18 Prozent. Doch auch hier zeigt sich, dass man Apple noch nicht zu schnell abschreiben soll. Laut Millenial Media hat der iPhone-Hersteller im März wieder zugelegt.

Mehr zum Thema