Produkte
22.05.2013

EA entwickelt doch noch Spiele für Wii U

Ein hochrangiger Mitarbeiter widerspricht vorangegangenen Meldungen und erklärte nun, dass der Spielegigant Nintendos aktuelle Konsole nicht komplett fallen lassen will. Der Fokus bei den Konsolen liege jedoch deutlich auf PlayStation und Xbox, weswegen Wii-U-Spieler auf EAs populärste Titel vorerst verzichten müssen.

In der vergangenen Woche

EA-Konzernsprecher Jeff Brown im Rahmen eines Interviews, dass Electronic Arts (EA) derzeit keine Spiele für Nintendos aktuelle Konsole Wii U entwickelt. Nun meldet sich Blake Jorgensen, der Finanzchef des Unternehmens (CFO), gegenüberPolygonzu Wort und widerspricht seinem Kollegen: „Wir machen Spiele für die Konsole, aber weit nicht so viele wie für die PlayStation oder für die Xbox.“ Der Fokus liege laut Jorgensen auf Sony und Microsoft, da die neuen Konsolen leistungsfähiger seien, während die Wii U eine „Erweiterung der vorangegangenen Konsole“ darstelle.

Auf Wii-U-Versionen von EAs Flaggschiffen wie etwa Fifa, die Star-Wars-Games oder Madden werden Spieler in diesem Jahr vergeblich warten.

Mehr zum Thema

  • EA will keine Spiele mehr für Wii U machen
  • Nintendo wieder in den schwarzen Zahlen