© Electronic Arts

Manipulation
02/10/2014

EA sperrt negative Bewertungen zu Dungeon Keeper aus

Die Neuauflage des Videospiels Dungeon Keeper leitet Spieler, die der App eine niedrige Bewertung geben wollen, zu einem E-Mail-Formular um.

Der Videospiel-Hersteller Electronic Arts steht derzeit in der Kritik, in seiner Neuauflage des Strategiespiels Dungeon Keeper die Bewertungen im App Store sowie im Play Store künstlich in die Höhe zu treiben. So werden Spieler, wie in den meisten Tablet- und Smartphone-Spielen, dazu aufgefordert, eine Bewertung abzugeben. Lautet die Bewertung fünf Sterne, wird der Benutzer zum jeweiligen App Store weitergeleitet. Ist diese jedoch niedriger, bietet das Spiel lediglich ein Kontaktformular an, über das man EA Feedback geben kann.

Umstrittenes Preismodell

Dungeon Keeper wurde vor wenigen Wochen für Tablets und Smartphones neu veröffentlicht, hat aber nur wenig mit dem Klassiker von Peter Molyneux zu tun, der bereits 1997 auf den Markt kam. Das Spiel baut auf dem Freemium-Modell auf, das bedeutet, ein schnelleres Vorankommen im Spiel kann mit Geld erkauft werden. Im Fall von Dungeon Keeper ist das Spiel jedoch weitestgehend nicht spielbar ohne Geld darin zu investieren. Vor allem die Preisgestaltung sorgte für Proteste. Der teuerste Gegenstand im Shop kostet den stolzen Betrag von 90 Euro.

Android stark betroffen

EA bezog gegenüber Gamasutra Stellung und meint, dass das Bewertungs-Feature so gedacht sei, um „wertvolles Feedback von jenen Spielern zu erhalten, die das Gefühl haben, das Spiel habe keine Top-Bewertung verdient.“ Das Spiel kann trotz dieser Funktion derzeit lediglich auf eine Bewertung von 2,5 Sternen im App Store verweisen. Unter Android scheint das jedoch deutlich besser zu funktionieren, dort hat das Spiel eine Bewertung von 4,2 Sternen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.