Produkte
02.02.2018

Elektro-Harley-Davidson kommt 2019 auf den Markt

Bereits 2019 soll die erste Harley Davidson vollelektrisch unterwegs sein. Der US-Hersteller will damit verstärkt jüngere Kunden erreichen.

Harley Davidson wird 2019 sein erstes in Serie produziertes Elektro-Motorrad auf den Markt bringen. Das gab der US-Hersteller bei der Veröffentlichung seiner Geschäftszahlen bekannt. Details zum E-Fahrzeug, das „innerhalb der nächsten 18 Monate erscheinen soll“, gab man nicht bekannt. Jährlich sollen allerdings 25 bis 50 Millionen US-Dollar in die Entwicklung neuer Technologien für E-Motorräder investiert werden.

Magerer erster Versuch

Bereits 2014 veröffentlichte man mit dem „LiveWire“-Projekt einen Prototyp, der allerdings ausschließlich im Hollywood-Film „Avengers: Age of Ultron“ zum Einsatz kam. Das E-Motorrad war aber nach heutigen Verhältnissen eher schwach bestückt: Der 55-kW-Motor beschleunigte das knapp 210 Kilogramm schwere Gefährt binnen weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.

113 Kilogramm davon entfielen auf den Akku, der lediglich eine Reichweite von rund 100 Kilometern bieten konnte. Das Motorrad war beim Tempo auf 150 km/h (95 Meilen pro Stunde) beschränkt.

Harte Konkurrenz

Harley Davidson will mit dem E-Motorrad gezielt jüngere Kunden ansprechen, die dem Traditionsunternehmen zunehmend abhanden kommen. 2017 gingen die Umsätze um rund 6,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück. Infolge der schlechten Ergebnisse soll unter anderem eine Fabrik in Missouri geschlossen werden, was 800 Mitarbeitern den Job kosten wird.

Bei einem anderen Standort in Pennsylvania sollen 260 Stellen abgebaut werden. Zu den wohl schärfsten Konkurrenten auf dem Markt für E-Motorräder zählt das Unternehmen „Zero Motorcycles“, das jedoch ebenfalls noch an den Problemfeldern Reichweite und Geschwindigkeit forscht.