Produkte
09.11.2017

Elektro-Vespa Elettrica kommt 2018 auf den Markt

Der italienische Fahrzeughersteller Piaggio hat angekündigt, die E-Vespa ab kommenden Jahr zu produzieren und auf die Straße zu schicken.

Bereits vergangenes Jahr wurde die Elettrica, die elektrische Vespa, als Konzept präsentiert. Nun hat Piaggio auf der Motorrad-Messe in Mailand angekündigt, im kommenden Jahr die voll-elektrische Version seines legendären Motorrollers in die Produktion zu schicken.

Elektro-Vespa Elettrica

1/4

Vespa_elettrica_image3.jpg

Vespa_elettrica_image1.jpg

Vespa_elettrica_image2.jpg

Vespa_elettrica_image4.jpg

Rein äußerlich unterscheidet sich die Elettrica nicht wesentlich von seinen nicht-elektrischen Vespa-Schwestern. Die E-Vespa kommt auf eine Dauerleistung von 2 kW und eine Spitzenleistung von 4 KW. Vor allem bei der Beschleunigung verspricht Piaggio eine bessere Leistung als bei den traditionellen 50cc-Scooter. Die Elettrica kann mithilfe einer herkömmlichen Steckdose aufgeladen werden, wobei ein Ladevorgang rund vier Stunden in Anspruch nehmen soll.

100 km Reichweite

Die Reichweite der E-Vespa soll rund 100 Kilometer betragen. Eine stärkere Version, die Vespa Elettrica X soll es mit einer Akkuladung ungefähr doppelt so weit schaffen.

Produziert wird die Vespa Elettrica ab kommenden Jahr in der Firmenzentrale im italienischen Pontadera. 2018 soll sie auf den Markt kommen. Informationen zum Verkaufspreis gibt es vorerst nicht.