Produkte 06.11.2012

Elop: Nokia will Smartphone-Marktführer werden

Der umstrittene Nokia-CEO Stephen Elop traf in einem FAZ-Interview gewagte Aussagen. So soll Nokia schon bald wieder an der Spitze der Smartphone-Hersteller stehen. Derzeit hält Windows Phone allein lediglich 2 Prozent des weltweiten Smartphone-Anteils und liegt damit weit hinter den Mitbewerbern.

Der CEO des einst führenden Handyherstellers Nokia, Stephen Elop, gibt sich in einem Interview mit der Tagezeitung FAZ sehr ehrgeizig. Demnach sei Nokia im Smartphone-Markt "um zu gewinnen" und die Marktführerschaft zu übernehmen. Einen Zeitplan konnte er dafür nicht nennen, er wolle sich aber wieder eine "starke Stellung erkämpfen" und in angemessener Zeit an die Spitze zurückkehren. Mittlerweile ist

 sogar aus den Top 5 der Smartphone-Hersteller herausgefallen und konnte im letzten Quartal lediglich drei Millionen Lumia-Geräte verkaufen. Elop räumt im Interview mit der FAZ auch Fehler ein: „In den vergangenen fünf Jahren gab es ein paar bemerkenswerte Änderungen im Handymarkt: Das iPhone kam, die Touch-Technologie. Hier war Nokia nicht so schnell, wie es notwendig gewesen wäre und wie man auf diese Dinge hätte reagieren sollen."

Nur zwei Prozent Marktanteil
Der Handyhersteller verliert seit Jahren Marktanteile am Handy- und Smartphonemarkt. In einem umstrittenen Deal mit Microsoft wurde die Windows Phone-Plattform als Ersatz für das veraltete Symbian-Betriebssystem gewählt. Die Partnerschaft konnte aber bislang keinerlei nennenswerte Ergebnisse am Smartphone-Markt liefern. Nach wie vor liegt Windows Phone mit lediglich zwei Prozent Marktanteil weit hinter iOS (14,9 Prozent) und dem Marktführer Android (75 Prozent). Mit der kommenden Generation von Windows Phone 8-Smartphones soll der Marktanteil deutlich gesteigert werden, das Nokia-Flaggschiff Lumia 920 erhielt im Vorfeld bereits sehr viel Lob.

Mehr zum Thema

  • Nokia bringt Billig-Handy Lumia 510
  • Nokia: Heuer schon 3,3 Milliarden Euro Verlust
  • Ex-Manager: "Elop hat Nokia zerstört"
( futurezone ) Erstellt am 06.11.2012