Das neue Modell ET-4550 mit nachfüllbarem Tank

© Epson

Drucker
08/05/2015

Epson bringt Tintenstrahl-Drucker mit nachfüllbarem Tank

Die neuartigen Tintenstrahl-Drucker kommen mit integriertem Tank statt teuren Tintenpatronen. Mit einer Füllung soll man bis zu zwei Jahre lang auskommen.

von Michael Simmer

Der japanische Elektronikkonzern Epson hat seine neueste Produktfamilie EcoTank präsentiert. Das besondere an den neuen Modellen: Die Tinte kommt nicht aus herkömmlichen Farbpatronen, sondern aus einem integrierten Tank, der gleichzeitig auch mehr Platz für die benötigten Farben bietet.

Nicht tauschen, sondern nachfüllen

Möglich wird dies durch ein neuartiges Druckkopf-System. Befindet sich bei gängigen Druckern der Druckkopf direkt in der Tintenpatrone, so ist dieser bei den Modellen der EcoTank-Serie fix in das Gerät integriert. Somit wird nach Aufbrauchen der Farbe nichts getauscht, sondern einfach der Tank nachgefüllt. Auf Dauer soll das nicht nur die eigene Geldtasche, sondern auch die Umwelt schonen.

Langfristige Ersparnis

Die Geräte der EcoTank-Familie sind in der Anschaffung preislich über herkömmlichen Tintenstrahl-Druckern angesiedelt. Der Gedanke dahinter ist, langfristig zu sparen, da der permanente Kauf von teuren Patronen wegfällt. Das günstigste Gerät der EcoTank-Klasse, der ET-2550, kostet in den USA 400 Dollar und soll vom Werk aus mit genug Tintenfüllmenge für zwei Jahre ausgestattet werden.

Basis dieser Kalkulation ist ein Druckaufkommen von rund 60 Farb- und 35 Schwarz-weiß-Seiten pro Woche. Ein Nachfüllkanister mit der gleichen Menge schlägt mit 52 US-Dollar zu Buche. Das höherwertige Modell mit der Bezeichnung ET-4550 kommt in der Anschaffung auf 500 US-Dollar und verfügt zusätzlich über ein integriertes Faxgerät und Ethernet-Zugriff.