Die 3,5 Zoll-Festplatte kann 10 TByte an Daten speichern.
© HGST

HGST

Erste Festplatte mit zehn TByte kommt

Bisher gab es nur Festplatten mit einer Kapazität von acht TByte, jetzt sollen es zehn TByte werden. So eine Festplatte für OEM-Kunden und Cloud-Provider gibt es in Kürze von HGST. Sie trägt den Namen Ultrastar Archive Ha. Genutzt wird dazu die Shingled Magnetic Recording-Technik in Kombination mit einer Helium-Füllung.

Die Festplatte soll fünf Jahre Garantie haben und zwei Millionen Stunden Betriebszeit aushalten und mit 7200 Umdrehungen pro Minute arbeiten. Die maximale Datenübertragungsrate liegt beim Lesen bei 157 Mbyte/s, beim Schreiben bei 68 Mbyte/s.

Sie soll allerdings nicht für alle Anwendungen geeignet sein. So ist vor allem kein „Drop-in-Replacement“ für verfügbare Server-Platten vorgesehen. Die neue Festplatte eignet sich daher vor allem zur Archivierung. Ein konkreter Preis wurde ebenso wie ein Release-Datum vorerst noch nicht genannt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare