Produkte
13.03.2017

Erzwungenes Windows-10-Update macht Probleme

Einige Windows-10-Geräte verweigern seit einem aktuellen Update den Dienst. Grund dürfte ein fehlerhafter Treiber sein.

In der vergangenen Woche hat Microsoft ein etwas mysteriöses Update mit der Bezeichnung “ Microsoft - WPD - 2/22/2016 12:00:00 AM - 5.2.5326.4762” veröffentlicht. Dieses Update sorgte bei Besitzern von Windows-10-Geräten, auf denen es im Unterschied zu Windows 7 und 8.1 automatisch installiert wurde, dafür, dass der Rechner nicht mehr hochfährt.

Microsoft hat die Probleme bereits eingestanden und das Update zurückgezogen. Dennoch könnte es sein, dass es bereits installiert wurde, was zu Schwierigkeiten führen kann.

Was man tun kann

Sollte das Update auf dem eigenen Rechner bereits installiert worden sein, empfiehlt Microsoft bei Windows 7 und 8.1 unter anderem, die integrierte Systemwiederherstellung zu nutzen, um den Computer auf einen früheren Zeitpunkt zurückzusetzen. Andere Lösungsvorschläge finden sich unter dem obigen Link.

Wofür genau dieses Update gut ist, ist nicht bekannt. Laut Forbes gibt es etwa Berichte aus einem Microsoft-Forum, wonach das Update für „Windows Mobile 10 Devices“ ausgespielt wurde. Der Blogger Günther Born meint, es handelt sich um einen Android-Treiber.